Flosser Pfarrer Früchtl segnet Kinder

Neuer Leiter Sebastian Reil eingeführt

In den Kreis der Kinder mischte sich Pfarrer Max Früchtl, der mit den Kindern eine lebhafte Unterhaltung führte und sie in Anwesenheit mit Leiter Sébastian Reil (stehend) nach einem Gebet mit dem Kreuzzeichen segnete.

Der Schulanfang für die Grund- und Mittelschüler war auch für die Kleinen und Kleinsten in der katholischen Kindertagesstätte St. Johannes Maria Vianney ein wichtiger Lebens- und Lerneinstieg. Das Jesu-Wort „Lasset die Kinder zu mir kommen und wehret denen nicht, denn solchen gehört das Reich Gottes“ setzte Pfarrer Max Früchtl um. Er hat es sich zur Aufgabe gemacht, Jahr für Jahr die Kinder zum Schulbeginn zu segnen, Gesundheit und Freude im neuen Kindergartenjahr zu wünschen. Diese guten Wünsche galten auch dem Team des Kindergartens sowie den Eltern. Freude hatte Pfarrer Früchtl, den seit 1. September neuen Leiter der Erziehungseinrichtung, Sebastian Reil, begrüßen zu können. Reil ist der erste Mann seit Bestehen des katholischen Kindergartens vor 113 Jahren, der früher von Franziskaner Schwestern geleitet wurde. Auch ihm wünschte der Pfarrer einen guten Einstand und Gottes Segen in seiner verantwortungsvollen Aufgabe und Arbeit. Sebastian Reil bekräftigte, dass ihm die Arbeit mit den individuellen Eigenschaften und Stärken der einzelnen Menschen sehr wichtig sei und ihm am Herzen liege. Er freue sich auf eine vertrauensvolle Zusammenarbeit sowohl mit den Kindern, wie auch mit den Eltern, dem Team, der Kirchenverwaltung und der Flosser Pfarrgemeinde.

Artikel und Bild: Fred Lehner

Weiterlesen

Drucken

Ökumenischer Schulanfangsgottesdienst

Schulanfangsgottesdienst 2021

Mit dem Eingangslied „Gott liebt die Kinder, er lädt uns alle ein“, begleitet von Konrektor a. D. Hans Fröhlich (Klavier) begann der ökumenische Schulanfangsgottesdienst in der katholischen Pfarrkirche St. Johannes der Täufer, den Pfarrer Max Früchtl und Pfarrer Wilfried Römischer gestalteten. Die Kinder durften eine Schultüte in der ein Buch, ein Ball, das Pausenbrot, ein Uhrwecker, ein Weihwasserglas und eine Kreide enthalten waren, öffnen, während Eltern und Lehrer und Schulleiter die Fürbitten sprachen. Nach dem Lied „Du bist uns die Sonne“ erzählte Pfarrer Wilfried Römischer eine kleine Geschichte mit der festen Hand. Beide Ortsgeistliche ließen es sich nicht nehmen, die Kinder einzelnen zu segnen und ihnen Glück und Segen auf ihren neuen Lebensweg zu wünschen.

Artikel und Bilder: Fred Lehner

Weiterlesen

Drucken

Kirchweih 2021

Kirchweih ohne Kirchen? Das hat es Jahrhunderte in Floß nicht gegeben, so auch beim 600-jährigen Jubiläum der Flosser Kirchweih. In der katholischen Pfarrkirche feierte Pfarrer Temple in Vertretung des in Urlaub befindlichen Ortspfarrers Max Früchtl mit vielen Gläubigen Eucharistie. Zu Beginn wurde in das Lied „Ein Haus voll Glorie schauet“ eingestimmt. Pfarrer Temple sagte eingangs, dass die Kirche den Menschen berühre. Der katholische Glaube sei kein Supermarkt. Vielmehr opfere sich Jesus mit Fleisch und Blut und will bei uns sein. Die musikalische Gestaltung übernahm Klara Bäumler (Orgel).

Artikel: Fred Lehner

Drucken

Perlensuche in den Ferien

Auf geht’s zur spannenden Perlensuche!

Ökumenische Verbundenheit legten wieder die Teams des evangelischen Kindergottesdienstes um Christa Riedel und der katholischen Kinderkirche mit Leiterin Christina Schaller bei der Gestaltung eines Rundwanderweges an den Tag. Unter dem Motto: „Perlendetektive finden die Perlen des Glaubens“ sind alle Kinder mit ihren Eltern und Großeltern eingeladen, sich auf den Weg zu machen. An zehn Stationen in Floß lassen sich die 18 Perlen finden und zu einem Armband verbinden. Start ist der Pavillon unmittelbar am Bockl-Radweg am unteren Eingang des Kreislehrgartens. Die reine Gehzeit beträgt etwa eine Stunde und kann auch in mehreren Etappen gegangen werden. Die Stationen bleiben bis zum 29 August aufgebaut. Beim Aufbau der Station am Bockl-Radweg war Pfarrer Max Früchtl für die katholische Kirchengemeinde mit dabei und dankte den Initiatoren für diese prächtige Idee. Beide Teams wurden durch fleißige Helferinnen und Helfer unterstützt und tragen so zum Gelingen dieses Projekts bei. Jetzt heißt es: „Auf geht’s zur spannenden Perlensuche“.

Artikel und Bild: Fred Lehner

Drucken

Ökumenische Andacht in der evangelischen Pfarrkirche

Das ökumenische Miteinander erneuerten die beiden Ortsgeistlichen Max Früchtl (links) und Wilfried Römischer (rechts) mit den beiden Vorsitzenden Christa Riedel (Zweite von rechts) und Christina Schaller (Zweite von links).

Noch 2019 feierten die Frauenbünde der beiden Kirchengemeinden St. Johannes der Täufer und St. Johannes Baptista ein gemeinsames Sommerfest. Sie festigten damit das gemeinsame Miteinander. Schon im vergangenen Jahr musste das Treffen wegen Corona ausfallen. Auch in diesem Jahr hätte es Probleme gegeben. Deshalb entschieden sich die beiden Vorsitzenden Christa Riedel und Christina Schaller für eine ökumenische Andacht in der evangelischen Pfarrkirche mit anschließender Einkehr beim „Gogerer“ um die Gesellschaft nicht zu kurz kommen zu lassen. Und das ist geglückt.

Weiterlesen

Drucken

Pfarrer Temple verabschiedet -

Pfarrer Temple

Die Urlaubs-Vertretungszeit für Pfarrer Max Früchtl von der katholischen Pfarreigemeinde St. Johannes der Täufer durch Pfarrer Temple Iheanyichukwu Nwaneri wurde mit dem Kirchweihgottesdienst am Sonntag beendet. Unterstützung fand der Geistliche durch Heimatpriester, Pater Leo Beck, mit dem er am Vorsonntag sein 10-jähriges Priesterjubiläum feierte. Dafür ist er überaus dankbar.

Pfarrer Temple war schon 2018 und 2019 in Floß und musste wegen der Coronakrise im letzten Jahr aussetzen.

„Ich bin gerne hier und fühle mich gut aufgehoben. Floß ist für mich wie ein Zuhause geworden“, erneuerte Pfarrer Temple bei der internen Verabschiedung durch die Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Elisabeth Lehner seine Aussage. Eng vertraut war er mit den Mesnern Elisabeth und Herbert Riedel. Hier wurde ein echtes freundschaftliches Bündnis geschmiedet. Ebenso wie mit der Herbergsfamilie Roswitha und Fred Fröhler auf dem Judenberg bei der der Urlaubsvertreter bestens untergebracht war.

Entlastung fand der Geistliche am Kirchweihgottesdienst wiederum durch Pater Leo der die Predigt übernahm. So Gott will und es auch Pfarrer Max Früchtl wünscht, werde er gerne im nächsten Jahr nach Floß wieder kommen, bekräftigte Pfarrer Temple bei seinem Abschied.

Artikel und Bild: Fred Lehner

Drucken

Zwei Priesterjubiläen an Mariä Himmelfahrt

Kirchenpfleger Josef Rosner (links) und die Sprecherin des Pfarrgemeinderates Elisabeth Lehner (rechts) drückten ihre Glück- und Segenswünsche an Pfarrer Temple (Zweiter von links) und Pater Leo (Zweiter von rechts) mit Geschenkkörbchen aus.

Am Fest Mariä Aufnahme in den Himmel wurden Pfarrgottesdienst mit Kräutersegnung in der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer in sehr bescheidener Weise zwei Priesterjubiläen gefeiert. Einmal war es der Urlaubsvertreter von Pfarrer Max Früchtl, Pfarrer Temple Iheanyichukwu Nwaneri, zum anderen Heimatpriester, Pater Leo Beck.

Kirchenverwaltung und Pfarrgemeinderat haben es sich nicht nehmen lassen für eine Überraschung am Schluss des Gottesdienstes zu sorgen.

Weiterlesen

Drucken

Kinderkirche

KInderkirche

Lange Zeit mussten die Kleinen und Kleinsten warten bis sie wieder zur Kinderkirche gehen durften. Nach über einem Jahr war es am Sonntag wieder soweit. Christine Schaller und Christine Sailer, bestens unterstützt von Andrea Mutterer sorgten für totale Überraschungen. Im Pfarrsaal waren Altartuch, Kreuz und Kerze ausgebreitet. Wir fangen an, fröhlich zu sein, hieß das Motto. Gebete, Lieder und Erzählungen verschönerten die knappe Stunde des gemeinsamen Beisammenseins. Fasziniert waren die Kinder bei der Geschichte über die Stillung des Seesturms. Die nachspielten Stürme deuteten auch auf die Stürme des Lebens hin. Hier dürfen wir unseren Freund Jesus rufen und um seine Hilfe bitten. Die Kinder durften ein Boot basteln und erhielten ein kleines Malbuch mit nach Hause. Wenn es die Corona-Bestimmungen erlauben, werden sich die Kinder wieder alle Monate treffen.

Artikel und Bild: Fred Lehner

Drucken

Kommen und Gehen in katholischer KiTa

Leiterin Agnes Schwarzmeier verabschiedet – Neuer Leiter Sebastian Reil eingeführt

Der Dankgottesdienst galt allen Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen, nicht zuletzt der scheidenden Leiterin Agnes Schwarzmeier. Stehend erste Reihe von links: Christina Schaller, Pfarrer Max Früchtl, Pfarrgemeinderatssprecherin Elisabeth Lehner, Pfarrer Max Früchtl, Leiterin Agnes Schwarzmeier, Kirchenpfleger Josef Rosner und Bürgermeister Robert Lindner.

Die Eucharistiefeier am 16. Sonntag im Jahreskreis stand ganz im Zeichen des Dankgottesdienstes für die Mädchen und Buben der Kindertagesstätte St. Johannes Maria Vianney mit deren Eltern, Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen. Musikalisch gestaltet wurde die Festmesse von den Kirchenmäusen unter Leitung von Marion Elling, die den Gottesdienst mit dem Lied: „Einfach Spitze, dass du da bist“ einleiteten.

Zwei Ereignisse standen während des Gottesdienstes im Mittelpunkt. Einmal der Dank des Pfarrers an die Erzieherinnen und Kinderpflegerinnen mit der Verabschiedung der bisherigen Leiterin der Kindertagesstätte, Agnes Schwarzmeier, durch den Träger des Kindergartens, der Katholischen Kirchenstiftung, zum anderen die Begrüßung und Vorstellung  des neuen KiTa-Leiters Sebastian Reil.

Weiterlesen

Drucken

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de