Sechs Urnen-Grabstätten im Friedhof

urnenstaetteEs ist der Weitsicht des Erbauers der katholischen Pfarrkirche St. Johannes der Täufer, Ehrenbürger, Geistlichen Rat und Pfarrer Jakob Raß zu danken, dass mit dem Bau von Pfarrkirche und Kirchenzentrum im Jahre 1912 gleichzeitig der neue Friedhof mit Aussegnungshalle an der heutigen Kirchstraße benediziert werden konnte.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Hilfe für den Nächsten und Frauentragen

Wir sollen soziale Kontakte beschränken, unsere Treffen auf zwei Haushalte reduzieren, zu Hause bleiben. So bestimmen es die gesetzlichen Auflagen in der Corona-Pandemie. Und trotzdem: In der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer stellen sich freiwillige Kräfte für die Hilfe gegenüber dem Nächsten zur Verfügung.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Dank für die Mitarbeiter in der Pfarrei

dank mitarbeiterFür Pfarrer Max Früchtl ist es Jahr für Jahr ein sehr großes Bedürfnis, einmal in zwölf Monaten all denen Dank und Anerkennung zu sagen, ohne die das pfarrliche und kirchliche Leben mit Licht zu erfüllen in diesem Umfang nicht möglich wäre. Zu bedauern sei, dass die bestehende Coronakrise das traditionelle anschließende gemütliche Beisammensein mit Einkehr und Essen in einer Gaststätte nicht zuließ.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Großes Engagement für die "Eine Welt"

weltladen1Zu den segensreichen Einrichtungen in der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer zählt zweifellos der Eine-Welt-Laden. Es sind ehrenamtlich tätige Frauen, die sich abwechselnd Sonntag für Sonntag nach dem Gottesdienst im Pfarrheim St. Josef zur Verfügung stellen, um den Verkauf der Waren übernehmen. Auch auf Schul- und Kirchenfesten bietet der Weltladen seine Artikel an.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Sanierung der St. Nikolauskirche

st nikolausDie Sanierungsarbeiten an der St. Nikolauskirche, dem Flosser Kleinod, schreiten weiter voran. Bald sind die Außenarbeiten mit Neubedachung und Erneuerung des Fassadenanstrichs abgeschlossen. In diesen Tagen haben Kirche und Kirchturm einen Neuanstrich erhalten. Er unterscheidet sich nicht von der bisherigen hellgelben Farbtönung. Trotzdem kann man hinter dem Gerüst das neue Kleid von Kirche und Kirchturm deutlich erkennen. Pfarrer Max Früchtl, ein ständiger Besucher der Baustelle, zeigt sich optimistisch, dass noch vor Wintereinbruch die Außenarbeiten abgeschlossen werden können. Dankbar ist der Pfarrer, dass die Spendenfreudigkeit weiter anhält. Im kommenden Jahr sollen die Sanierungsarbeiten im Innenbereich der Kirche fortgesetzt werden. Immerhin geht es um einen ersten Bauabschnitt der nahezu 500 000 Euro erfordert.

Text und Bild(er) von Fred Lehner

Drucken E-Mail

Volkstrauertag - gegen das "Vergessen"

Schon zu Beginn der Abendstunden am Vortrag des Volkstrauertages erhellten Lichter das Kriegerdenkmal mit dem majestätisch hingestreckten Löwen und den beiden auf Lorbeerkränzen liegenden Stahlhelme. Das Mittelstück des Denkmals, eine Bronzetafel mit der Inschrift „Die Toten leben! Ihren tapferen Helden, die dankbaren Gemeinden“ ist deutlich erkennbar. Bereits niedergelegte Kränze des Marktes und der Kriegsopferverbände, die Fahnen des Marktes und des Freistaates Bayern vermittelten einen tiefen Eindruck des Gedenkens an dieser historischen Stätte im Marktzentrum.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Allerheiligen und Allerseelen

Die Corona-Pandemie und die damit verbundenen gesetzlichen Hygieneauflagen machten es nicht möglich, Allerheiligen wie gewohnt mit einer Andacht in der Pfarrkirche mit Bläsermusik und Kirchenchor sowie anschließend auf dem Friedhof mit der Gräbersegnung zu begehen. Bedauern allenthalben, doch viel Verständnis von den Gläubigen, die sich dem Gräberbesuch und das stille Gebet bei ihren Lieben an Allerheiligen nicht nehmen ließen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Demontage des Kirchenkreuzes

kirchturm3Das fällt auf: Ein Wahrzeichen im Markt, das große Kreuz mit Goldkugel und Wetterfahne auf dem Kirchturm der katholischen Pfarrkirche St. Johannes der Täufer ist verschwunden.
Keine Nacht- und Nebelaktion, vielmehr eine seit langer Zeit anstehende Sicherheitsmaßnahme. Pfarrer Max Früchtl war nach Abschluss der Arbeiten sichtlich erleichtert, dass alles gut abgelaufen ist. Er ließ es sich nicht nehmen, während der Demontage des Kreuzes von der ersten bis zur letzten Minute mit dabei zu sein. Ebenso Kirchenpfleger Josef Rosner. Mit Bürgermeister a. D. Fred Lehner nahm Pfarrer Früchtl die einmalige Gelegenheit wahr, sich mit dem Hochkran auf den 54 Meter hohen Kirchturm bis zum Kreuz hoch hieven zu lassen. Beiden bot sich ein herrlicher und einmaliger Rundblick in das Marktzentrum und das weite Flosser Amt. Kirchturm und Kirchturmkreuz konnten aus nächster Nähe in Augenschein genommen und im Bild festgehalten werden.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Ehejubiläen

ehejubilaeum„Es glänzt und funkelt. Sie stehen fest und treu zueinander. Gott hat sie auf ihren Weg begleitet und seinen Segen dazu gegeben.“ Pfarrer Max Früchtl forderte 27 Paare auf, für diesen Reichtum an Liebe und Glück Gott Dank zu sagen. Das geschah in der Eucharistiefeier.
Die Vorabendmesse am Samstag stand in der katholischen Pfarrkirche St. Johannes der Täufer ganz im Zeichen der Feier der Jubilare, die sich vor 5, 10, 15, 25, 30, 35, 40, 45, 50, 55, 60 und 65 Jahre das Jawort gegeben hatten. Die musikalische Gestaltung lag in Händen von Klara Bäumler (Orgel) und Marion Elling (Querflöte). Sie bereicherten mit Ihren musikalischen Beiträgen den Festgottesdienst, der mit dem Lied „Lobe den Herren“ begann.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de