Großzügige Spende für die neue Krippe

Adventsfeier des SeniorenkreisesNach 32 Jahren seines Bestehens kann der Seniorenkreis der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer in Anspruch nehmen, an Beliebtheit und Aktivität nichts eingebüßt zu haben. Im Gegenteil: Mit Leiterin Rita Kreiner, die von Anni Witzl und weiteren Helferinnen kräftige Unterstützung erfährt, steht diese große Gemeinschaft im Zenit ihres Bestehens und ist aus dem Leben der Pfarrei nicht mehr wegzudenken.

Präses, Pfarrer Thomas Richthammer, lässt es sich nicht nehmen bei den monatlichen Zusammenkünften mit dabei zu sein. Auch am Mittwoch war dies wieder der Fall. Er drückte seine Dankbarkeit mit einem herzlichen „Vergelt’s Gott“ aus. Immerhin leitet Rita Kreiner seit nunmehr 30 Jahren mit Hingabe und erstaunlichem Engagement die Gemeinschaft, die ihr ans Herz gewachsen ist.

Die monatlichen unterhaltsamen und informativen Zusammenkünfte wollen die Mitglieder nicht mehr missen. An Nachwuchs fehlt es nicht. Jahr für Jahr stoßen neue Mitglieder zum Seniorenkreis. So war es auch diesmal im festlich geschmückten Pfarrsaal, wo sich Bürgermeister Günter Stich und sein Amtsvorgänger Fred Lehner in die Runde mit eingliederten.

Leiterin Rita Kreiner ist immer für eine Überraschung gut. Darüber konnte sich auch Pfarrer Richthammer freuen, denn er durfte eine Spende des Seniorenkreises in Höhe von 1000 Euro für die Anschaffung einer neuen Krippe in der Pfarrkirche in Empfang nehmen.

Aber auch die Leiterin der Theatergruppe „Zum Pfarrplatzl“, Anni Witzl, begleitet von Martha Plödt, überraschte Pfarrer Richthammer ebenfalls mit einem Spendenbetrag von 1000 Euro. Es ist ein Teilerlös aus den Aufführungen des letzten Laienspiels „Wenn einer eine Reise tut“. Die Theatergruppe hatte bereits für die Mutter-Kind-Gruppe in der Kindertagesstätte St. Johannes M. Vianney und für die anstehende Sanierung und Restaurierung der St. Nikolauskirche gespendet. „Ich trau’ meinen Augen nicht“, meinte Pfarrer Richthammer beim Öffnen der Geschenkumschläge und sagte dafür herzlichen Dank. Die Spenden seien ein mächtiger Baustein für die Umsetzung und den Start des Vorhabens. Der Pfarrer erläuterte die geplante Anschaffung einer neuen Krippe, die bereits sein Vorgänger, Pfarrer Norbert Große, bei der Schreinerei Schinner in Ebnath in Auftrag gab. Es soll eine Jahreskrippe entstehen, wobei die wichtigsten Figuren die Weihnachtszeit darstellen werden. Bereits heuer an Weihnachten soll die Krippe aufgestellt werden. Geplant ist eine jederzeitige Ergänzung und Erweiterung. Die Krippe wird ihren festen Standort auf der rechten Seite des Haupteinganges in der Pfarrkirche haben.

Vorträge, Lieder, Gedichte und musikalisch begleitete, nachdenkliche Erzählungen bereicherten den kurzweiligen Verlauf des Abschlussnachmittags im Seniorenkreis. Bei Kaffee, Glühwein, Stollen und Lebkuchen gab es noch ein langes Beisammensein.

 

Bildergalerie

  • advent_senioren01
  • advent_senioren02
  • advent_senioren03

Simple Image Gallery Extended

Text und Bild(er) von Fred Lehner

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de