Gottesdienst zur Begrüßung des neuen Seelsorgers

Begrüßung des neuen Pfarrers RichthammerDer 23. Sonntag im Jahreskreis 2015 wird in der Kirchengeschichte der Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer ein neues Kapitel aufschlagen. In der Vorabendmesse am Samstag hat die Pfarrgemeinde mit Thomas Richthammer ihren neuen Pfarrer begrüßt.

Eine große Gläubigenschar hatte es sich nicht nehmen lassen mit dabei zu sein. Am Kirchenportal warteten die Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Elisabeth Lehner und Bürgermeister Günter Stich auf den neuen Pfarrherrn um gemeinsam mit Kreuz und Ministranten in das Gotteshaus einzuziehen.

Die erste Begegnung zwischen Pfarrer Richthammer, Elisabeth Lehner und dem Marktoberhaupt war herzlich und spontan, dazu noch oberpfälzisch, denn Pfarrer Richthammer kommt aus Nabburg und war vorher Kaplan in der niederbayerischen Pfarrgemeinde Eggenfelden.

Nach dem feierlichen Kircheneinzug mit Orgelspiel von Hans Fröhlich sangen die Gläubigen und der Kirchenchor „Lobe den Herren, den mächtigen König der Ehren“.

Die sichtliche Freude über den neuen Pfarrer drückte Elisabeth Lehner für die Pfarrgemeinde mit den Worten aus: „Wir sind dankbar, wieder einen Pfarrer zu bekommen, der sich nach Floß getraut hat“. Für seine verantwortungsvolle Aufgabe wünschte sie dem Pfarrer viel Kraft und Durchhaltevermögen. Dabei sollen Freude und Spaß nicht zu kurz kommen. Begleitet wurden diese guten Wünsche mit der Zusicherung einer guten und vertrauensvollen Zusammenarbeit und Gottes reichen Segen.

So wie am Kirchenportal hatte Bürgermeister Günter Stich für den Markt Pfarrer Richthammer ein herzliches „Grüß Gott“ zugerufen. Es werde Zeit geben, sich bei einer Tasse Kaffee im Rathaus oder im Pfarrhaus sich zu treffen um sich näher kennenzulernen und über Floß zu reden. „Heute schon sichere ich Ihnen eine jederzeit vertrauensvolle Zusammenarbeit zu“, so das Marktoberhaupt.

Spontan dankte Pfarrer Richthammer für diese Willkommensgrüße und meinte, dass es vor Gesprächen zunächst im Pfarrhaus noch viel zu tun gäbe. Er danke Gott, dass er seine Arbeit nach Niederbayern wieder in der Oberpfalz und in der Flosser Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer fortsetzen könne. Bei seiner liturgischen Einführung rief der Pfarrer das „Effata, öffne dich!“ aus. Das Angebot Jesu sei eine Bitte an alle Gläubigen und an ihm selbst: „Nehmen wir es an, lassen wir uns von Ihm berühren, denn dann können auch wir spüren: Er kann alles gut machen!“

Nach dem Kyrie sang der Kirchenchor unter Leitung von Hans Fröhlich zum Gloria „Lobt mit uns Gott, den Herrn“ und bei der Lesung: „Komm zu uns in deinem Wort“ von Klaus Heizmann.

„Was wäre, wenn er heute käme? Würden wir es merken, wenn Jesus von Nazareth etwa höchstpersönlich diesen Gottesdienst besuchen würde. Würde er uns auffallen wenn er heute hereinkäme, dieser Jesus von Nazareth? Es könnte möglicherweise zu einer ganz peinlichen Begegnung werden. Freuen wir uns nicht zu früh. Als Jesus von Nazareth tritt er jetzt nicht mehr unter uns auf. Das heißt aber nicht, dass er nicht trotzdem kommen würde: ganz real, heute, auch in diesem Gottesdienst. Er ist hier. Der Christus, der heute zu uns kommt, kommt nicht mehr als Jesus von Nazareth, denn seine Botschaft handelt nicht von einer einzelnen Person und sie wird deshalb auch überall missverstanden, wo sie in den Kult um Personen hineinmündet. Christus ging es nie um sich selbst, es ging ihm um die Menschen. Und er will deshalb auch, dass wir ihn in den Menschen entdecken, dass wir ihn in allen Menschen entdecken. Wie oft haben wir ihn schon übersehen! Und wie oft haben wir ihn heute schon übersehen! Schauen sie sich einfach bloß mal um oder nach links oder rechts und entdecken sie ihn dabei.

Während der Kommunion gab es mit Hans Fröhlich (Orgel) und Willibald Wirth (Violine) einen musikalischen Hörgenuss. Der Kirchenchor sang beim Dank: „Singet froh, wir haben Grund zum Danken“ von Clark und „Bevor wir auseinandergehn“ von Klaus Heizmann.

Pfarrer Richthammer war nach dem Segen sichtlich erfreut über die Mitfeier seiner heiligen Messe in der Pfarrkirche, sagte allen Gläubigen ein herzliches Vergelt’s Gott und dankte für die gesangliche und musikalische Gestaltung durch Kirchenchor, Chorleiter Hans Fröhlich und Willibald Wirth.

Nach dem feierlichen Auszug ließ es sich der neue Pfarrer nicht nehmen, den Gläubigen die Hand der Begrüßung und des Kennenlernens zu reichen. Auch die Eltern des Pfarrers waren nach Floß gekommen und bei der ersten Heiligen Messe ihres Sohnes mit dabei.

Text und Bild(er) von Fred Lehner

  • begruessung_richthammer01
  • begruessung_richthammer02
  • begruessung_richthammer03
  • begruessung_richthammer04
  • begruessung_richthammer05
  • begruessung_richthammer06

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de