Projekt "Neugestaltung des Friedhofvorplatzes" schon halb verwirklicht!

Verfasst am . Veröffentlicht in Berichte des Jahres 2006

Bei der diesjährigen Josefifeier des Katholischen Männervereins Floß wurde das neueste Projekt des Vereins vorgestellt: die Neugestaltung des Vorplatzes im katholischen Friedhof und das neue Friedhofstor. Konrektor Hans Fröhlich zeigte in einer PowerPoint-Präsentation die Planungen der Neuanlage mit entsprechenden Bildern auf.

Bereits der Erlös der gut besuchten Josefifeier diente diesem Projekt. Noch während der Feier übergaben die Direktoren der Raiffeisenbank eine Spende für diese Maßnahme, die sich auf insgesamt etwa 15.000 Euro belaufen wird. Vorsitzender Helmut Weig freute sich sichtlich über diese Spende, die Jürgen Schnappauf und Josef Völkl an den Verein übergaben (Bild1). Spenden der Sparkasse sowie der Volksbank wurden ebenfalls bereits an Weig übergeben. Auch Flosser Firmen beteiligen sich mit finanzieller Unterstützung an dieser Baumaßnahme; weitere Hilfen erfährt der Verein durch freiwillige und kostenneutrale Arbeitseinsätze der an der Verwirklichung beteiligten Firmen.

Bereits nach gut zwei Wochen ist nun der erste Teil vollbracht: das neue Friedhofstor wurde geliefert und montiert (Bild2). Mit jeweils einem bronzenen Kreuz auf jeder Seite präsentiert sich das zweiflügelige Tor und soll das Leitthema aller Christen verdeutlichen: "Der Tod ist nicht das Ende, sondern das Tor zu einem neuen und schöneren Leben". Zu dieser Verheißung des österlichen Glaubens passt auch das neue Kreuz, das auf dem Findling in der Rasenfläche Platz finden wird. Hier ist nicht der Gekreuzigte im Mittelpunkt des Kreuzes zu finden, sondern der Auferstandene. Eine Bronzetafel trägt die Aufschrift "Ich bin die Auferstehung und das Leben". Neben dem Kreuz werden noch eine Blumenschale und ein Brunnen aus einem Granitfindling aufgestellt, ebenso werden Rosenbäumchen gepflanzt. Dies waren die Lieblingsblumen des Gründers des Pfarrzentrums, Pfarrer Jakob Raß

Da diese Maßnahme die Finanzkraft des Vereins übersteigt, bittet der Männerverein mit Vorsitzenden Helmut Weig die Bevölkerung um Hilfe. Jede persönliche finanzielle Unterstützung wird gebraucht und gerne angenommen. Spenden können in der Kirche beim Gottesdienst oder in Opferkästchen eingeworfen werden. Das Kuvert sollte die Aufschrift "Friedhof" tragen. Ebenso können Spenden auf das Konto der Sparkasse Floß auf das Konto 240 513 994 mit dem Kennwort "Friedhof" einbezahlt oder überwiesen werden. Spendenquittungen werden auf Wunsch gegeben.

Am diesjährigen Patrozinium unserer Pfarrkirche St. Johannes, am 25. Juni, wird Pfarrer Norbert Große zusammen mit dem frisch geweihten Flosser Diakon Wolfgang Gebert nach dem Festgottesdienst die Anlage segnen. Schon jetzt sind dazu alle Gläubigen der Pfarrei herzlich eingeladen.

Text und Bilder von Fred Lehner

Simple Image Gallery Extended

Drucken