Bauprojekt Herz-Jesu-Haus

bau herz jesu01Der ganze Schwerpunkt der Arbeit durch die Mitglieder des Katholischen Männervereins stützte sich in den letzten Monaten neben den herkömmlichen Veranstaltungen auf die aktive Mithilfe bei der Renovierung des derzeit leerstehenden Herz-Jesu-Hauses.

Pfarrer Max Früchtl – er spricht gerne vom franziskanischen Geist der Hilfe – ist es ein besonderes Anliegen, dass die noch anstehenden Arbeiten in nächster Zeit abgeschlossen werden können. Dabei geht es konkret um die Sanierung des Keller- und Erdgeschosses. Schwierig genug, denn Ehrenvorsitzender Helmut Weig, in dessen Hand die Bauleitung der bisherigen Arbeiten lag, muss aus gesundheitlichen Gründen kürzer treten. Deshalb wurde vorübergehend ein Baustopp eingelegt. Das hat aber auch damit zu tun, weil die Diözese in Regensburg noch wegen der Gewährung beantragter finanzieller Zuwendungen reagieren muss. Immerhin sind noch über gut 20000 Euro aufzubringen, um Keller- und Erdgeschoss in Benützung nehmen zu können.

 

Derzeit läuft auch noch die Bausteinaktion „Büchertisch“, die weiterhin fortgesetzt wird. Der sehr günstige Einkauf von Büchern sollte ein Ansporn sein.
Einen ausführlichen Arbeitsbericht über den bisherigen Baustand und Verlauf der Renovierungsarbeiten gab Ehrenvorsitzender Helmut Weig in der letzten Sitzung des Katholischen Männervereins unter Vorsitzenden Hans Eismann. Wenn die Bauarbeiten wieder aufgenommen werden stehen Putz-, Maler- und Elektroarbeiten an. Teilweise sind die Fußböden zu erneuern. Großer Wert wird daraufgelegt, die seit dem Bau des Hauses vor über 100 Jahren noch vorhandenen Eingangstüren im Erdgeschoß in ihrer Struktur zu erhalten. Hier lohne sich der Aufwand des Abschleifens und Neuanstrichs. Nach dem Bericht von Helmut Weig wurden das Haus und die bisher durchgeführten Arbeiten in Augenschein genommen. Weig lobte das Engagement der Mitglieder des Männervereins, die bisher kräftig Hand anlegten. Auch Pfarrer Max Früchtl war für diesen Einsatz überaus dankbar. Letztlich gehe es doch darum, den Gebäudekomplex einer sinnvollen Verwendung zuzuführen. Wenn deshalb vom „Haus der Begegnung“ gesprochen wird, dann komme dies den Vorstellungen des Pfarrers sehr nahe.
Über das weitere Vorgehen der anstehenden Bauarbeiten müsse jetzt die Kirchenverwaltung mit Pfarrer Früchtl entscheiden.
Breiten Raum der Arbeitssitzung des Männervereins nahm die Vorbereitung der anstehenden Jahreshauptversammlung mit Neuwahlen der Vorstandschaft und der Beisitzer, die am Sonntag, 14. Oktober, um 15 Uhr im Gasthaus „Weißes Rößl“ stattfindet, ein. Vorsitzender Hans Eismann berichtete über eine notwendige Ergänzung im Ausschuss, nachdem bedauernswerte Rücktritte zu verzeichnen seien. Josef Rosner und Josef Schaller stellen sich als Revisoren wieder zur Verfügung. Ein erfreuliches Signal gab durch die Vorstandschaft, die mit Hans Eismann (1. Vorsitzender), Martin Landgraf (2. Vorsitzender), mit Gottfried Stadlbauer (Hauptkassier) und Reinhold Pschierer (Schriftführer) für die nächsten zwei Jahre wieder zur Verfügung steht. Zum Vorstand und Ausschuss gehören die drei Ehrenmitglieder Anton Eismann, Hans Landgraf und Fred Lehner, sowie Ehrenvorsitzender Helmut Weig und schließlich als Präsers, Pfarrer Max Früchtl.

BILDERGALERIE

  • bau_herz_jesu01
  • bau_herz_jesu02

Simple Image Gallery Extended

Text und Bild(er) von Fred Lehner

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de