Pfarrbrief Ausgabe 10 (2016)

Liebe Pfarrgemeinde!

Zunächst ein herzliches Vergelts Gott Ihnen allen für ihre finanzielle Unterstützung bezüglich der Renovierung unserer Nikolauskirche. Im Jahr 2016 haben wir private Spenden in Höhe von 4855 € erhalten. Neben den schon erwähnten Spenden der Vereine und Verbände erbrachte das Adventssingen der Volksbank heuer 681,80 €, von der Volksbank haben wir 500 € erhalten, von der Soldatenkameradschaft 1870 Floß 1000 €. Unser Konto weist somit mittlerweile den stolzen Betrag von 13064 € aus. Nach wie vor warten wir auf die Genehmigung für eine Kreditaufnahme, um mit der Ausschreibung beginnen zu können. Kirchenpfleger Josef Rosner tut alles, um das Vorhaben voran zu bringen, aber wenn der Empfänger schwerhörig und sehr langsam ist, dauert es eben. Haben Sie Geduld, wir bleim dro!

Weiterhin haben Sie für die großen Aktionen bzw. Kollekten im Jahr 2016 gespendet: Sternsinger 6151,50 €; Misereor 974 €; Gabe der Erstkommunionkinder für die Diaspora 380 €; Renovabis 677,51€; Missio 520 €; für die Kirchenheizung 530,20 €; Caritas – Haussammlung im Frühjahr 2438,66 €; Caritas – Haussammlung im Herbst 2298,79 €; für den Kindergarten 5034 €.

Meine herzliche Einladung an alle, unsere Gottesdienste an den Sonn- und Feiertagen in der Weihnachtszeit mitzufeiern! Am Hl. Abend um 16 Uhr findet die Wortfeier mit Krippenspiel statt, was in erster Linie für unsere Kleinen gedacht ist! Die Feier am Nachmittag ersetzt keineswegs die Christmette und/ oder den Gottesdienst am Weihnachtstag. Die Christmette feiern wir am Hl. Abend um 22 Uhr, den Festgottesdienst am Weihnachtstag und die Orchestermesse an Erscheinung des Herrn um 9:30 Uhr.

Mit diesem Gottesdienst legt Herr Hans Fröhlich nach 42 Jahren des Wirkens seinen Dienst als Chorleiter unseres Kirchenchores nieder. Nachdem er schon seit 1966 den Chor bei den Gottesdiensten an der Orgel begleitete, übernahm er nach dem plötzlichen Tod des erst 30-jährigen Lehrers Klemens Tischler auch die Leitung des Kirchenchores.

In den ersten Jahren seiner Tätigkeit legte Fröhlich Wert auf die Umsetzung des II. Vatikanischen Konzils: weniger lateinische Messen und mehr deutsche Ordinarien und Lieder. So ging es ihm um eine gute Mischung aller Stilrichtungen. Große Messen, oft mit Orchester, bei Hochfesten und Festgottesdiensten; deutsche Gesänge an den anderen Gottesdiensten. Immer mehr rückten dabei die schwungvollen Lieder der heutigen Zeit in den Vordergrund.

Nicht nur die Gestaltung der Gottesdienste war Fröhlich wichtig, auch reizte es ihn, darüber hinaus mit seinem Chor in Konzerten an die Öffentlichkeit zu treten. So sei erinnert an „die 7 Worte Jesu am Kreuz“ von Joseph Haydn oder an das zuletzt im Februar dieses Jahres aufgeführte Oratorium „Dietrich Bonhoeffer – ein Leben“. Dazwischen lagen viele moderne Festivals und Kantaten, die der Chor neben Floß auch in der näheren Umgebung aufgeführt hatte: Wurz, Neustadt St. Felix, Vohenstrauß, Pleystein und Flossenbürg.

„Gott loben, das ist unser Amt“: Bei jeder Aufführung war es Hans Fröhlich ein großes Anliegen, die Gesänge so zu singen, dass sie würdig sind, Gott zu preisen und zu loben. Es gibt keine gute oder schlechte Musik, es gibt nur gut gesungene oder schlecht gesungene Lieder. Hans Fröhlich verlangte immer vollen Einsatz von seinen Sängerinnen und Sängern. Natürlich sollten die Gesänge auch die Gläubigen erfreuen, und – auch das sei erlaubt – sangen die Sängerinnen und Sänger auch zur eigenen Freude.

Die Pfarrei Floß verliert mit Hans Fröhlich jemanden, der die Kirchenmusik gelebt und geliebt hat. Ich bedanke mich sehr herzlich bei ihm für die sehr gute, immer konstruktive und absolut verlässliche Zusammenarbeit. Es ist ein Segen fian Pfarrer, wenn ein Chorleiter neben seinem Fachgebiet zusätzlich hohe liturgische Kompetenz hat. Ich bedauere den Entschluss sehr, bin aber dankbar, dass Hans Fröhlich weiterhin als Organist tätig bleibt und auch die Beerdigungen übernimmt, bis wir einen Nachfolger gefunden haben. Nach der Orchestermesse wird die Pfarrei ihn verabschieden.

Ihnen allen ein friedvolles und von Gott gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben & a guads Neis 2017!

Ihr Pfarrer Thomas Richthammer

Termine

Die Krankenkommunion wird am Donnerstag, den 22.12., am Vormittag zu den Kranken gebracht.

Das Pfarrbüro ist vom 27. Dezember bis zum 30. Dezember 2016 geschlossen, da Pfarrer is vom 27. Dezember bis zum 30.Dezember 2016 nicht erreichbar. Bei seelsorglichen Not- oder Trauerfällen in diesem Zeitraum wenden Sie sich bitte an Pfarrer Georg Gierl in Flossenbürg, Telefonnummer 344.

Die Sternsinger sind in unserer Pfarrei am Montag, 2. Januar, im Markt Floß und am Dienstag, 3. Januar 2017, im Flosser Land unterwegs. Sie bringen den Segen Gottes in Ihre Wohnungen und Häuser und bitten um Ihre Spende, in diesem Jahr für Kinder und Jugendliche in Kenia.

Der Seniorenkreis lädt am Dienstag, 10. Januar, zur Winterfahrt ein. Abfahrt um 12:30 Uhr an den bekannten Haltestellen.

Am Sonntag, 15. Januar, lädt der Männerverein um 19:30 Uhr zu einem Vortrag ins Pfarrheim ein. Herr Karl Kraus spricht zum Thema „Gesundheit – Demenz“.

Der nächste Pfarrbrief umfasst den Zeitraum vom 22. Januar bis 26. Februar. Messintentionen und Veröffentlichungen müssen bis spätestens 12. Januar im Pfarrbüro gemeldet sein.

Voranzeigen

26.01. Krankenkommunion

31.01. Jahreshauptversammlung des Frauenbundes

Gottesdienstordnung

Sonntag, 18.12. 4. Adventssonntag

10:00 Uhr Pfarrgottesdienst

Dienstag, 20.12.

17:45 Uhr – 18:15 Beichtgelegenheit

18:30 Uhr Hl. Messe

19:00 Uhr – 19:30 Uhr Beichtgelegenheit

Mittwoch, 21.12.

06:00 Uhr Rorate

19:00 Uhr – 20:00 Uhr Beichtgelegenheit bei Pfarrer Georg Gierl

Donnerstag, 22.12.

16:00 Uhr Hl. Messe im Seniorenheim

Beginn der Weihnachtszeit

Samstag, 24.12. Hl. Abend

16:00 Uhr Wortfeier mit Krippenspiel, es singen die Kirchenmäuse und der Jugendchor.

22:00 Uhr Feierliche Christmette, es singt der Kirchenchor

Sonntag, 25.12. Hochfest der Geburt des Herrn

09:30 Uhr Weihnachtsfestgottesdienst, es singt der

Kirchenchor.

17:00 Uhr Weihnachtsvesper

Montag, 26.12. Hl. Stephanus

10:00 Uhr Hl. Messe, es singt das Lobpreisteam

Samstag, 31.12.

17:00 Uhr Hl Messe zum Jahresschluss

Sonntag, 01.01. Neujahr, Hochfest der Gottesmutter Maria, Oktavtag von Weihnachten

Dienstag, 03.01.

18:30 Uhr Hl. Messe

Mittwoch, 04.01.

08:00 Uhr Senioren- und Hausfrauenmesse

Donnerstag, 05.01.

16:00 Uhr Hl. Messe im Seniorenheim

Freitag, 06.01. Hochfest der Erscheinung des Herrn

09:30 Uhr Orchestermesse mit dem Kirchenchor und

Rückkehr der Sternsinger

Samstag, 07.01.

17:15 Uhr Rosenkranz

18:00 Uhr Vorabendmesse zum Fest der Taufe des Herrn

mit Gedenken der Verstorbenen der letzten 10 Jahre im Monat Januar

Sonntag, 08.01. Taufe des Herrn

10:00 Uhr Pfarrgottesdienst

Ende der Weihnachtszeit

Dienstag, 10.01.

18:30 Uhr Hl. Messe

Mittwoch, 11.01.

08:00 Senioren- und Hausfrauenmesse

Donnerstag, 12.01.

18:30 Uhr Hl. Messe

Samstag, 14.01.

17:15 Uhr Rosenkranz

18:00 Uhr Vorabendmesse zum 2. Sonntag im Jahreskreis

Sonntag, 15.01. 2. Sonntag im Jahreskreis

10:00 Uhr Pfarrgottesdienst

Dienstag, 17.01. Hl. Antonius

18:30 Uhr Hl. Messe

Mittwoch 18.01.

08:00 Uhr Senioren- und Hausfrauenmesse

Donnerstag, 19.01.

16:00 Uhr Hl. Messe im Seniorenheim

Samstag, 21.01.

17:15 Uhr Rosenkranz

18:00 Uhr Vorabendmesse zum 3. Sonntag im Jahreskreis

Sonntag, 22.01. 3. Sonntag im Jahreskreis

10:00 Uhr Pfarrgottesdienst

 

Wir gedenken unserer Verstorbenen der letzten 10 Jahre

im Januar

2007: Johann Huber

2008: Elisabeth Pschierer; Wilhelm Schrödl

2009: Wilhelm Lowak; Berta Schell; Gerta Kosik; Theres

Heidenreich

2010: Anna Preusse

2011: Margret Eismann; Martin Seiz

2012: Walter Manke; Gerhard Niemann

2014: Anna Plödt; Frieda Schell; Luise Lindner

2015: Maria Leonhardt-Schuller; Lothar Lehner; Kurt Plattner

2016: Franziska Fleischmann; Juliane Fritsch; Heinz Marschalek

O Herr, gib ihnen die ewige Ruhe!

Bürostunden im Pfarrhof Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2

dienstags von 9 bis 10 Uhr, mittwochs von 9 bis 12 Uhr und donnerstags von 16 bis 18 Uhr.

Telefon: 09603-770 Fax: 09603-8284

eMail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Internet: www.pfarrei-floss.de

CARITAS-SOZIALSTATION: Telefon 09603-91220

Momentnsammler

Aus einer Radiosendung ist mir dieses Wort hängen geblieben. Es stammt aus einem Lied der bayrischen Liedermacher Schmidbauer und Kälberer: „I bin Momentnsammler“ – das Schöne am Augenblick fest halten, den perfekten Moment bannen.

Vielleicht schwächeln bei Ihnen die ersten Neujahrsvorsätze schon und ein neuer, kräftiger darf sich in ihre Reihe gesellen: Momente sammeln, Erlebtes, das es wert ist, in eine Schachtel gepackt und gut bewahrt zu werden – ganz konkret daheim oder in unserem Kopf und Herzen.

Als ChristInnen könnten wir uns so im neuen Jahr mal wieder auf die Suche machen – nach „dem Nebel aufm Fluss in der Morgensonn, de Hand, de mir wer reicht, wenn i ned weiter konn“, wie es im Liedtext heißt. Und das nicht nur, weil ein Wohlfühlprogramm in winterlicher Zeit nicht schlecht tut, sondern mit der großen Hoffnung, dass diese Momente zwar einen Moment später wieder vorbei sind, sich aber irgendwann zu einem unfassbar wunderbaren Ganzen zusammenfügen werden.

Also: I bin Momentnsammler – Sie a?

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de