Senioren wieder aktiv

seniorenkreis01„An Gottes Segen ist alles gelegen.“ Der seit März dieses Jahres ruhende Seniorenkreis in der katholischen Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer konnte durch die Bereitschaft von sechs Frauen wieder neu belebt werden. Mit Marlene Noetzel hat der Seniorenkreis nach der überaus verdienstvollen Vorgängerin Rita Kreiner und Anni Witzl eine neue Leiterin. Ihr stehen Anita Gailitzdörfer, Vroni Bauer, Christine Riebl, Karin Rast und Brigitte Beer beiseite. Sie bilden das neue Team.


Marlene Noetzel hat es in Absprache mit Pfarrer Max Früchtl als geistlichem Beirat des Seniorenkreises vorgezogen, den Neubeginn mit einer Andacht in der Pfarrkirche zu feiern. Nach dem Lied „Gott ruft sein Volk zusammen“, begleitet von Hans Fröhlich (Orgel), drückte Pfarrer Früchtl seine Freude über die Wiederbelebung des Seniorenkreises mit der Feststellung aus, dass die Senioren Ratgebende, die die Würde des Alters erfahren dürfen und ein Schatz in der Kirche seien. Die Mutter Gottes werde eine hilfreiche Begleiterin des Seniorenkreises sein, was sich auch im Gebet des Rosenkranzes und dem Vater unser ausdrückte. „Wir gehen voll Freude und voller Erwartung in die kommende Zeit unseres Beisammenseins“, schloss Pfarrer Früchtl mit dem Segen die Gebetsandacht.
Gut besetzt war der Saal im Pfarrheim St. Josef als Marlene Noetzel in ihrer Eigenschaft als neue Leiterin alle Frauen und Männer mit einem herzlichen „Grüß Gott miteinander“ begrüßte.
Von einem inneren Bedürfnis, die Senioren nicht zu vergessen, sprach Noetzel, die auf ihre Helferinnen zählen könne. „Wir tun unser Bestes“, versprach die neue Leiterin, die Pfarrer Max Früchtl, Bürgermeister Günter Stich, Seniorenbeauftragten Erich Schieder und Bürgermeister a.D., Fred Lehner als liebe Gäste herzlich begrüßte. Brigitte Beer stellte in ihrer bekannten Art als
Laienschauspielerin in Gedichtform ihre Kolleginnen und Mitarbeiterinnen vor.
Rita Kreiner ließ es sich nicht nehmen, dem neuen Team mit Leiterin Marlene ein gutes Gelingen und Gottes Segen zu wünschen. Das Tat auch Fred Lehner, der an die Gründung des Seniorenkreises im Oktober 1983 durch Pfarrer Josef Most erinnerte. Mit Pfarrer Max Früchtl habe der Seniorenkreis als geistlichen Beirat einen väterlichen Freund.
Noch bevor es zum Kaffeetrinken kam, erinnerte Marlene Noetzel an den Erntedank als Zeit, inne zu halten. Zum Abschluss erhielten die Teilnehmer von einem Laib Brot ein Stück Brot mit der Aufschrift: „Teilt das Brot mit anderen, es schmeckt doch nur gebrochen gut. Teilt das Brot mit anderen, geteiltes Brot macht vielen Mut.“
Erfüllt und voller Freude über das Wiedersehen und Dankbarkeit gegenüber dem neuen Team waren die Senioren, die sich heute schon auf die nächste Zusammenkunft am Donnerstag, 2. November, um 14 Uhr im Pfarrheim freuen.

BILDERGALERIE

  • seniorenkreis01
  • seniorenkreis02
  • seniorenkreis03

Simple Image Gallery Extended

Text und Bild(er) von Fred Lehner

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de