Fronleichnam - Hochfest des Leibes und Blutes Christi

FronleichnamWenn sich auch vieles gegenüber früheren Fronleichnamsfesten änderte, geblieben ist das Zeugnis der Gläubigen durch Teilnahme an der Eucharistiefeier und der anschließenden Prozession durch die mit Fähnchen geschmückten Straßen des Marktes.

Geblieben ist auch der Kirchenzug mit Blaskapelle, begleitet von Kirchen- und Kommunalvertretern und einem Fahnenmeer von Abordnungen kirchlicher und weltlicher Vereine. Allerdings waren es heuer nur noch vier Fahnen, davon allein drei der kirchlichen Gruppen und Vereine, die der CAJ, des Frauenbundes und des Männervereins. Von weltlicher Seite war nur die Fahnenabordnung der Freiwilligen Feuerwehr vertreten. Geblieben ist auch das Mitgehen der Kleinen und Kleinsten der Kindertagesstätte St. Johannes Maria Vianney mit ihren schmücken Fähnchen bei der Prozession.

 

Dagegen sah man keine Schulklassen mit ihren Lehrern. Gefehlt hatte erstmals der Kirchenchor, den man sowohl bei der heiligen Messe als auch bei der Prozession schmerzlich vermisste. Doch das wird sich im nächsten Jahr mit dem neuen Pfarrer Max Früchtl und durch dem neuen Chorleiter Florian Löw erfreulicher Weise wieder ändern. Es ist dankenswert anzuerkennen, dass sich Hans Fröhlich als Organist weiterhin zur Verfügung stellt. Er hatte mit der Festkapelle, den „Neuhauser Boum“ die heilige Messe gestaltetet.

Für Pfarrer Thomas Richthammer war es das zweite und auch schon das letzte Fronleichnamsfest mit den Flosser
Gläubigen. In wenigen Wochen wird er die Kirchengemeinde St. Johannes der Täufer verlassen. In seiner Predigt drückte Pfarrer Richthammer aus, dass Gottes Geschenk aus dem Glauben der Eucharistie komme und kein Hokuspokus ist. Gott ist gegenwärtig.
Unter Vorantritt von Kreuz und Ministranten, den Kindern und dem Allerheiligsten, begleitet von der Freiwilligen Feuerwehr, bewegte sich ein langer Kirchenzug durch die Straßen des Marktes zum ersten Altar in der Marktplatzanlage. Schon am Morgen hatten dort fleißige Hände der CAJ-Gruppe einen wunderschönen Blumenteppich vor dem Altar gestaltet.

Von der Marktplatzanlage über den Luitpoldplatz ging es zum Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum, wo sich im Kirchhof ein zweiter, bildschöner Blumenteppich, gestaltet vom Frauenbund, ausbreitete. Nach Gebet und Segen sangen die Gläubigen, begleitet von der Blaskapelle das „Großer Gott wir loben dich“.

BILDERGALERIE

  • fronleichnam01
  • fronleichnam02
  • fronleichnam03

Simple Image Gallery Extended

Text und Bild(er) von Fred Lehner

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de