Ehrung des Kirchenpflegers Anton Eismann

eismann ehrung1„In vorbildlicher Weise haben Sie das Leben der Pfarrgemeinde St. Johannes der Täufer mitgeprägt und gestaltet." Dieses Lob galt Kirchenpfleger Anton Eismann, der auf eigenem Wunsch am 31. Dezember 2014 aus der Kirchenverwaltung ausgeschieden ist. Diesem Gremium hatte Eismann über 44 Jahre, von 1965 bis 1970 und von 1985 bis 2014 angehört.

In seiner Laudatio am Ende des Pfarrgottesdienstes am Sonntag sprach Pfarrer Norbert Große von einem wertvollen Helfer für Pfarrer Richard Bartmann, Pfarrer Josef Most und seiner Person. Erfahrung und Wissen zeichneten Anton Eismann in hohem Maße auch. Seine Tätigkeit im Marktgemeinderat und als 2. Bürgermeister wirkte sich positiv für die Pfarrgemeinde aus und war eine ideale Verbindung zwischen Kirche und Gemeinde.

In der 44-jährigen Tätigkeit zählte Pfarrer Große nur jene Großprojekte auf, an denen Anton Eismann maßgeblich mit beteilt war. Dazu gehörte im Jahre 1976 die Einweihung des neuen Kindergartens, 1981 die Außenrenovierung der St. Nikolauskirche, die Neubenediktion der St. Nikolauskirche mit Weihe der neuen Orgel und eines Volksaltars mit Innenrenovierung

im Jahre 1986. Im Dezember 1990 konnte das neu erbaute Pfarrheim St. Josef gesegnet werden. Schließlich erfolgten 1994 und 2011 die Um- und Erweiterungsbauten der Kindertagesstätte St. Johannes Maria Vianney. Ein besonderes Anliegen war Anton Eismann die Innenrenovierung der Pfarrkirche im Jahre 1998 mit den Fresken von Kunstmaler Peter Schwarz. Eine Grundsanierung erfuhr das Pfarrhaus im Jahre 2004 und im vergangenen Jahr wurde die Westfassade der Pfarrkirche renoviert. Als Kirchenpfleger kümmerte sich Eismann um die Pflege des Friedhofes und die Verwaltung der Grundstücke der Pfarrpfründe. Für die Pfarrgemeinde sprach der Pfarrer dem scheidenden Kirchenpfleger ein herzliches Vergelt's Gott für ein stets vertrauensvolles Zusammenarbeiten und für einen beispielhaften ehrenamtlichen, kirchlichen Dienst. Dankbar war Pfarrer Große, dass Anton Eismann weiterhin als Mesner, Kommunionhelfer und Lektor im kirchlichen Dienst tätig bleibt.

Für das jahrzehntelange Engagement sagte auch die Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Hermi Brauner, ein Dankeschön. Anton Eismann habe sich als Allrounder hervorragende Verdienste erworben. Brauner war sich sicher, dass Anton Eismann immer wieder um Rat und Hilfe gefragt werde. Der Blumenstrauß mit einem Reisepräsent waren äußere Zeichen des Dankes.

Der Kirchenchor unter Leitung von Hans Fröhlich verabschiedete Kirchenpfleger Anton Eismann mit den Liedern: „Wir wünschen Gottes Segen auf all deinen Wegen" und „Singet Lob, wir haben Grund zu danken".

Anton Eismann war sichtlich gerührt als er gerne festhielt, dass es für ihn eine dankbare Aufgabe war, für die seine Heimatpfarrgemeinde dienen zu dürfen. Er wünschte sich, dass die Pfarrgemeinde auch weiterhin gut betreut werde, damit das Geschaffene erhalten bleibt.

Text und Bild(er) von Fred Lehner

  • eismann_ehrung1
  • eismann_ehrung2
  • eismann_ehrung3
  • eismann_ehrung4

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de