Liturgie und Kirchenmusik an den Ostertagen

Gründonnerstag

Die „heilige Woche" bis zur Osternacht fordert für die Mitglieder des katholischen Kirchenchores mit Chorleiter Hans Fröhlich ein besonderes Engagement. Schon am Gründonnerstag um 19.30 Uhr bei der Feier des Letzten Abendmahles singt der Kirchenchor beim Einzug „Heute, am hohen Fest" von Metschnabl, beim Kyrie „Ich bin das Brot, lade euch ein" und aus der Deutschen Messe von Faist. Vorgetragen wird beim Zwischengesang „Jeder braucht Brot, das ihn sättigt" von Plüss und bei der Gabenbereitung „In jener Nacht vor seinem Tod" von Earnshaw. Bei der Kommunion singt der Chor „Nehmt und esst, das ist mein Leib" und wenn das Allerheiligste in die Seitenkapelle getragen wird „Gottes Sohn, als Mensch geboren" von Haller und das Schlusslied „Lass mich deine Leiden singen" von Haydn.

Karfreitag

Auch am Karfreitag, wenn um 15 Uhr die Wortfeier zur Passion beginnt wirkt die Chorgemeinschaft mit und singt „O Mensch, gedenke" von Höss, bei der Kreuzverehrung „Sei, o heil'ges Kreuz gegrüßet" von Höss und bei der Kommunionfeier „Warst du dort" von Biebl und „O Haupt voll Blut und Wunden" von Bach. Bei der Grablegung schließt die Chorgemeinschaft die Liturgie mit dem Lied „O Traurigkeit" von Höß ab.

Osternacht

In der Osternacht am Sonntag um 6 Uhr, wenn die Segnung des Feuers und das Entzünden der Osterkerze erfolgt und die Prozession Einzug in die Kirche hält, singt der Chor „Herr, das Licht deiner Liebe leuchtet auf". In der Eucharistiefeier wird bei der Gabenbereitung das Lied „Der Herr ist auferstanden" von Bühler angestimmt und während der Kommunion „Christus ist auferstanden" von Bühler gesungen. Die Osternacht endet beim Auszug mit einem festlichen Orgelspiel von Chorleiter und Organisten Hans Fröhlich.

Text und Bild(er) von Fred Lehner

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de