Kindersegnung durch Bischof Gerhard Ludwig Müller

„Lasset die Kindlein zu mir kommen, denn ihrer ist das Himmelreich." Die Kindersegnung im Rahmen der Feier des 100. Weihetages der katholischen Pfarrkirche St. Johannes der Täufer war für Diözesanbischof Dr. Gerhard Ludwig Müller ein ausdrücklicher Wunsch. Wenn es auch wegen der Zeitenge für ihn kaum ein Mittagsessen gab, der Bischof wollte die Kinder in der Pfarrkirche nicht warten lassen. „Lieber einen hungernden Bischof als weniger Kinder in der Kirche", meinte er beim Aufbruch vom Gasthaus „Weißes rössl" zur Kindersegnung.

Der Weihe- und Festtag der katholischen Pfarrgemeinde wird in der reichen und bewegten Kirchengeschichte einen besonderen und markanten Platz einnehmen. Es gab vier große Höhepunkte, darunter das Pontifikalamt, die Segnung der Statue des Diözesanpatrons, des heiligen Wolfgang, der Festempfang im Pfarrsaal mit Eintragung in das Goldene Buch des Marktes und schließlich die Kindersegnung in der Jubiläumskirche.

Feierlich der Einzug mit Orgelmusik von Hans Fröhlich von Bischof Gerhard Ludwig Müller in das Gotteshaus, begleitet mit Kreuz, Ministranten und Pfarrer Norbert Große, der das Kirchenoberhaupt für den Pastoralbesuch in der Pfarrei St. Johannes an diesem Festtag nochmals herzlich begrüßte. Bischof Müller wollte den Kindern nahe sein. Und das konnte er. Freudig sangen „Die Kirchenmäuse" unter Leitung von Marion Seiz „Jesus Christus, unser Herr ist nah". Aus vollem Herzen stimmten die Kinder der Kindertagesstätte St. Johannes Maria Vianney in die Lieder „Sankt Johannes, unsere Kirche feiert Geburtstag, 100 Jahre feiern wir" und „Ein bunter Regenbogen" ein.

Bischof Gerhard Ludwig sagte den Kindern, dass er einen Auftrag Gottes erfülle, die Kinder zu segnen. Es sind Kinder Gottes, die alle zur großen Familie der Kirche gehören. Den Kindern und Eltern rief er zu: „Jesus liebt und begleitet uns mit seiner Fürsorge." Kinder und Eltern warteten gespannt auf den Augenblick, bis sie den Segen des Bischofs mit den Worten „Jesus segne dich, Jesus liebt dich" erhielten. Die Freude der Kinder und Eltern war übergroß. Das spürte auch Bischof Gerhard Ludwig, der zum gemeinsamen Gebet und dem Vaterunser aufrief und seinen Segen an alle Kinder und Gläubigen zum Abschied erteilte.

Text und Bild(er) von Fred Lehner

  • kindersegnung1
  • kindersegnung2
  • kindersegnung3
  • kindersegnung4
  • kindersegnung5
  • kindersegnung6

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de