Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/imgs_news/2012/180_festschrift/festschrift.jpg'

Festschrift zum Kirchenjubiläum

Festchrift zum KirchenjubiläumDie Freude war gleichermaßen riesengroß als Pfarrer Norbert Große unmittelbar nach dem großartigen „Marienkonzert" der Pleysteiner Sängerin Brigitte Traeger am 1. Mai das erste Exemplar der Festschrift zur 100-Jahr-Feier der katholischen Pfarrkirche St. Johannes der Täufer überreicht werden konnte.

Möglich war die Herausgabe der Festschrift, weil sich viele Firmen an der Anzeigenwerbung beteiligten. Damit konnte auch der Preis von fünf Euro gehalten werden.

Mühe, Arbeit und Engagement haben sich gelohnt. Als Verantwortliche für die Zusammenstellung des kleinen Geschichtswerkes mit Grußworte, Beiträge, Fotos und Anzeigen zeichnen Konrektor und Chorleiter Hans Fröhlich mit Sohn Michael. Sie leisteten den Löwenanteil an Arbeit für dieses im wahrsten Sinne des Wortes ansprechende und wertvolle Standartwerk katholischer Kirchengeschichte. Titelbild (Kirchturm) und Rückseite (Pfarrkirche) der Festschrift lieferte Hans Fröhlich.

Für die Kirchenverwaltung haben Kirchenpfleger Anton Eismann und für den Pfarrgemeinderat Hermi Brauner als deren Sprecherin der Jubelpfarrei ihre Grüße und Glückwünsche zum Ausdruck gebracht.

Seine Segenswünsche überbrachte Bischof Gerhard Ludwig von Regensburg den lieben Mitgliedern und Freunden der Pfarrei St. Johannes der Täufer in einem Grußwort. Als „lebendige Steine" am Leben und Aufbau der Pfarrgemeinde St. Johannes bezeichnet Pfarrer Norbert Große alle Gläubigen der Pfarrei. Glück- und Segenswünsche entboten auch Landrat Simon Wittmann für den Landkreis Neustadt a.d. Waldnaab und Bürgermeister Günter Stich für den Markt. Mit Bild und Text erhält der Erbauer der Pfarrkirche, Pfarrer Jakob Raß, einen ehrenden Platz in der Festschrift. Erstmals wird auch die Biografie von Bischof Dr. Antonius von Henle, der l912 die neue Pfarrkirche weihte, die Fred Lehner beschrieben hat.

Umfangreich und höchst interessant der Streifzug der Kirchengeschichte von l906 bis 2012, den Bürgermeister a.D. Fred Lehner bearbeitete. Auch der Flosser Ordensfrau, Schwester Ottilia Wirth, wird ein Beitrag mit Bild durch Fred Lehner gewidmet.

Weitere Beiträge beziehen sich auf die Orgel in der Pfarrkirche, den vier Glocken auf dem Kirchturm, die Altäre und Fresken. Nicht fehlen durfte der Beitrag über das Kleinod des Marktes, die St. Nikolauskirche, deren Ausstattung und deren Geschichte. Vorgestellt werden die St. Barbara Kapelle in Hardtheim und die St. Johannes Kapelle in der Neustädter Straße, das Pfarrheim St, Josef, die St. Josefsstele am Pfarrheim und der Friedhof. Bebilderte Beiträge über die Neugestaltung des Friedhofeingangs, der Weihe der Sterbeglocke auf dem Friedhof, den neuen Kreuzweg – Leidensweg Jesu Christi auf dem Nikolausberg – lieferte ebenfalls Fred Lehner.

Das kirchliche Leben widerspiegelt sich in den verschiedenen Gruppen, Vereinen und Chören. Mit Bildern vorgestellt werden der Pfarrgemeinderat, die Kirchenverwaltung, die Kinderkirche, der Kinderliturgiekreis, der Kindergarten St. Johannes Maria Vianney, die Caritas Sozialstation, die Pfarrbücherei, der Weltladen, der Kirchenchor St. Johannes, das „Flosser Orchester", die Kirchenmäuse, die „All Generations", der Katholische Männerverein, der Frauenbund und die „Eltern-Kind-Gruppe". Die Beiträge setzen sich mit der Theatergruppe „Zum Pfarrplatzl", dem Seniorenkreis und der CAJ-Gruppe fort.

„Ich kann nur ein herzliches Vergelt's Gott für die große Mühe all denen sagen, die es ermöglicht haben, diese Festschrift herausgeben zu können", drückte Pfarrer Norbert Große bei der Übergabe des ersten Exemplars aus. Sie ist nicht nur gelungen, sondern nimmt einen wichtigen und bedeutenden Platz in unserer Kirchengeschichte ein, so Pfarrer Große.

Text und Bild(er) von Fred Lehner

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de