Jubelkommunion am Weißen Sonntag

Mit dem Lied von Manfred Bühler „Dies ist ein großer Tag, den wir gemeinsam feiern" eröffnete am Sonntag der Kirchenchor unter Leitung von Hans Fröhlich die Jubelkommunion in der Pfarrei St. Johannes. Vor 25, 50 und 60 Jahren waren die Gläubigen in ihrer Heimatkirche erstmals zum Tisch des Herrn getreten.

Dankbar war Pfarrer Norbert Große für alle Vorbereitungen zu diesem Festtag und für jene, die einen weiten Weg zur Heimatpfarrei auf sich genommen haben. Den Jubelkommunikanten wünschte der Pfarrer ein frohes Fest mit vielen schönen Erinnerungen.

Der Kirchenchor glänzte mit seinen weiteren Liedvorträgen, darunter „Herr, deine Güte reicht so weit der Himmel ist" von A. E. Grell.

Von einem Festtag mit besonderem Charakter, der Grund zur Freude gebe, sprach Pfarrer Große in seiner Predigt. Das Wiedersehen verbinde Kindheits- und Jugenderinnerungen. Die Feier der heiligen Erstkommunion war zugleich ein neuer Schritt in den Glaubensweg. Pfarrer Große gab den Jubilaren zwei Denkanstöße mit auf dem Weg. Einmal sollte man sich fragen, welche Richtung in den Lebensweg und zum anderen, welche Richtung in den Glaubensweg eingeschlagen wurde. Über diesem Nachdenken stehe „Jesus lebt, er ist wahrhaft auferstanden". In der heiligen Kommunion schenke uns Jesus seine Liebe und sein Leben. Es gebe eine Erneuerung und das Berühren und Spüren von Gott. Bei der Gabenbereitung sang der Kirchenchor „Der Herr ist auferstanden".

Im Gebet bat der Pfarrer um Orientierung und Halt für die Jubelkommunikanten. Bei der Kommunionmausteilung sang der Chor „Gelobt sei Gott im höchsten Thorn" von Melchior Vulpius. Der Festgottesdienst endete mit dem Gesang der Gläubigen und dem Überchor „Großer Gott wir loben dich".

Nach der Eucharistiefeier und dem Erinnerungsfoto trafen sich die Jubilare am Friedhof zum Gedenken an die verstorbenen Schulkameradinnen- und Kameraden, sowie alle Lehrer und Erzieher. Am Nachmittag gab es mit Pfarrer Norbert Große in der Nikolauskirche noch eine Andacht. Erstaunen und Bewunderung gab es für den neuen Kreuzweg mit den Bildstöcken. Die Organisation für den Festtag lag in den Händen von Eleonore Dreßler, Ingrid Gradl und Max Buckmann.

Text und Bild(er) von Fred Lehner

  • jubelkommunion_25-jahre
  • jubelkommunion_50-jahre
  • jubelkommunion_60-jahre
  • jubelkommunion_gruppenbild

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de