Ökumenischer Kreuzweg

In der „heiligen Woche" hatten die Jugendorganisationen der beiden Konfessionen am vergangenen Dienstag die Gläubigen zu einem ersten ökumenischen Kreuzweg eingeladen. Im Jubiläumsjahr der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes ein weiteres bedeutendes Ereignis.

In der katholischen Pfarrkirche St. Johannes eröffnete Pfarrer Norbert Große die Kreuzwegandacht mit dem Wort „Uns verbindet der Glaube". Gott schenkt uns gerade in der heiligen Woche seine Liebe. Deshalb legen wir unser Bekenntnis offen ab, weil uns auch so Wertvolles verbindet. Eingestimmt hatten die jungen Christen mit einer großen Gläubigenschar unter Gitarrenbegleitung von Pfarrer Große in das Lied „Wo zwei oder drei in deinem Namen versammelt sind, da bist du mitten unter ihnen". Im Gebet kam zum Ausdruck, dass wir bei Verurteilungen schnell bei der Hand sind. Schon viele sind unserer engstirnigen Haltung zum Opfer gefallen. Du warst nicht der Erste und nicht der Letzte, der sein Kreuz über diese Welt getragen hat. Ein Beispiel hast du uns in duldender Liebe gegeben.

Der Weg, voran mit dem Kreuz, das abwechselnd die Jugendlichen der beiden Kirchen trugen, führte zur zweiten Station am Schulzentrum, während die dritte Station am Nikolausberg stattfand. Dort wurde gebetet was uns in diesen Tagen bedrückt. Dieser Gedanke wurde schweigend zur vierten Station an der Synagoge getragen. Am Feuerwehrgerätehaus wurde die fünfte Station eingelegt und am Kriegerdenkmal die sechste Station „Jesus wird gekreuzigt". Im Lied hieß es: „Wer leben will wie Gott auf dieser Erde, muss sterben wie ein Weizenkorn um zu leben." In der evangelischen Pfarrkirche St. Johannes Baptista war die siebte Station mit dem Wort „Jesus stirbt am Kreuz" gehalten worden. Es war zugleich der Abschluss der Kreuzwegandacht. Nach dem Liedruf „Kyrie eleison" dankte Pfarrerin Lisa Weniger den Jugendlichen beider Konfessionen für die Gestaltung des Kreuzweges, sowie allen Teilnehmern, die bei diesem Leidensweg zugleich eine Vorfreude auf Ostern und der Auferstehung erleben durften.

Text und Bild(er) von Fred Lehner

  • oekumenischer_kreuzweg1
  • oekumenischer_kreuzweg2
  • oekumenischer_kreuzweg3
  • oekumenischer_kreuzweg4
  • oekumenischer_kreuzweg5
  • oekumenischer_kreuzweg6

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de