Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/imgs_news/2011/600_jahresrueckblick/jahresrueckblick.jpg'

Jahresrückblick

Jahresrückblick„Im neuen Jahr den Weg des Glaubens und Vertrauens auf Gott, den Weg des Heiles gehen." Darum bat Pfarrer Norbert Große in der Jahresschlussmesse mit Dankandacht und eucharistischem Segen an Sylvester die Gläubigen. Im Jubiläumsjahr 2012 der Kirchengemeinde dürfen wir die Nähe Gottes erfahren. Die Gottesdienstbesucher stimmten in das Lied „Lobpreiset all zu dieser Zeit, wo Sonn und Jahr sich wendet" ein. Der Gottesdienst endete mit dem „Großer Gott wir loben dich".

Rückschau hielt die Sprecherin des Pfarrgemeinderates, Hermi Brauner, die festhielt, dass das Jahr 2011 ein relativ ruhiges Jahr war. Sie sei sich aber sicher, dass im Jubiläumsjahr 2012 kräftig gefeiert wird. Im Mittelpunkt der zahlreichen festlichen Veranstaltungen steht der 100. Weihetag der Pfarrkirche St. Johannes der Täufer am 24. Juni mit Bischof Gerhard Ludwig Müller.

Ihre Rückschau begann mit dem Auftakt der Sternsinger, die durch den Markt zogen und den Segen der heiligen drei Könige an die Haustüren schrieben. Mit Pauken und Trompeten begrüßten Kirchenchor und Orchester am Fest der „Erscheinung des Herrn" das neue Jahr und glänzten zur Freude der Gläubigen mit einem musikalischen Erlebnis. „Alles was Atem hat, lobe Gott" hieß das Thema des Weltgebetstages des Frauenbundes mit der evangelischen Frauengemeinschaft, bei dem Pfarrerin Lisa Weniger begrüßt wurde. 50 Jahre Ordensprofess feierten die Flosser mit ihren Heimatpriester Pater Leo Beck im Rahmen eines Festgottesdienstes, dem sich ein Empfang im Rathaus anschloss.

Festliche Musik, ein schön gestaltetes Gotteshaus und lodernde Osterfeuer erwarteten die Gläubigen in der Osternacht, bei der Pfarrer Norbert Große die Frage „Was ist Leben" aufwarf und mit „Anbruch der Ewigkeit" beantwortete.

Umbau und Renovierung des Kindergartens St. Johannes M. Vianney waren die große bauliche Maßnahmen des abgelaufenen Jahres. Pfarrer Große segnete nach das Haus nach seiner Fertigstellung. Beim anschließenden „Tag der offenen Tür" gab es staunende und glückliche Gesichter bei Jung und Alt. Dass der Katholische Männerverein eine „Gemeinschaft, die für alle Christen offen ist", sei, stellte er mit der Satzungsänderung, wonach auch evangelische Christen willkommen sind, heraus. Die Ökumene lässt grüßen.

Der 50. Geburtstag von Pfarrer Norbert Große war zugleich ein großer Tag der Freude und Dankbarkeit.

Die Flosser Nonne, Schwester Ellen aus dem fernen Südafrika, war die erste Gratulantin und durfte sich freuen, denn Pfarrer Große leitete ihr die Geldgeschenke für die aidskranken Kinder weiter.

Nicht fehlen durfte die Pfarrwallfahrt. Sie führte nach Maria Kulm und wurde von Pfarrer Große und dem Kirchenchor begleitet. Richtig herausgeputzt hatte sich das Gotteshaus durch das tüchtige Blumenschmuckteam am

Erntedankfest. Eine besondere Neuigkeit machte sich im Markt sehr schnell breit: Heimatpriester Wolfgang Gebert wurde neuer Stadtpfarrer in Wemding, wo es viele gute Wünsche und Gottes reichen Segen von seiner Heimatpfarrei gab. Zur festen Einrichtung sei die Ehejubiläumsfeier geworden. Sie hatte mit dem Gottesdienst und den „All Generations", sowie den von der CAJ kreierten Kerzen als Erinnerung ihren Höhepunkt.

Dankbar die aufopferungsvolle Betreuung der älteren Kirchenmitglieder durch den nicht mehr wegzudenkenden Seniorenkreis unter Leitung von Rita Kreiner. Über das ganze Jahr erfreut der Liturgiekreis durch seine Mitgestaltung bei den Gottesdiensten. Dass der evangelische Posaunenchor bei der Gedenkfeier an Allerheiligen und am Friedhof bei der Gräbersegnung die musikalische Umrahmung übernahm, zeigt von praktizierter Ökumene. Im Mittelpunkt der Festtage an Weihnachten stand einmal mehr der Kirchenchor unter Leitung von Konrektor Hans Fröhlich. Chöre, Organisten und Instrumentalisten dankte Hermi Brauner für ihr großes Engagement im kirchlichen Dienst und zur Ehre Gottes.

Die Planungen für das 100-jährige Jubiläum laufen seit Wochen und Monaten an. Sie versprechen ein Jahrhundertfest zu werden, freut sich die Sprecherin des Pfarrgemeinderates. Schön wäre es, würden Bildkalender und die noch erscheinende Festschrift von den Gläubigen Zuspruch finden und gekauft werden.

Hermi Brauner versäumte nicht, im Namen aller Mitglieder des Pfarrgemeinderates allen ehrenamtlichen Mitarbeitern für ihr Engagement ein herzliches Vergelt's Gott zu sagen. Pfarrer Norbert Große wünschte der Pfarrgemeinderat Gottes reichen Segen, Gesundheit und Kraft für die kommenden Herausforderungen, die vor allem das Jubiläumsjahr bringen wird.

Text und Bild(er) von Fred Lehner

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de