Hinweis

Fehlende Zugriffsrechte - Datei '/images/stories/imgs_news/2011/450_kinderbibeltage/kinderbibeltage1.jpg'

Kinderbibeltage

KinderbibeltageDas hat es in dieser Weise in der katholischen Kirchengemeinde St. Johannes noch nicht gegeben, die „Kinderbibeltage". Sie erfuhren von den kleinen Christen eine große Resonanz. Dankbarkeit drückt sich gegenüber den Eltern aus, die bereit waren, ihre Kinder drei Tage dem Team um Christina Schaller anzuvertrauen.

Kinder von der ersten bis fünften Volksschulklasse waren zu den Bibeltagen in der vergangenen Woche, die unter dem Motto „Mitmachgeschichten von Jesus" standen, eingeladen. „Ich nehme mich selbst an. Ich darf auch Schwächen haben. Ich nehme andere an. Gemeinsam sind wir stark." Ein Themenkreis, der im Mittelpunkt stand. In einer Zeit, in der Leistung einen immer höheren Stellenwert einnimmt, können sich die Kinder gemeinsam erholen, einmal fallen lassen, Mut und Kraft schöpfen. Mit Geschichten aus der Bibel wurde versucht, jungen Menschen eine Stütze an die Hand zu geben, die sie auch im schnellen Alltag der modernen Zeit begleitet.

Die Kinder erfuhren, dass es in Ordnung ist, einmal Schwäche zu zeigen und um Hilfe zu bitten. Gleichzeitig sollte ihnen bewusst werden, dass die „christliche Gemeinschaft" sie auffängt und annimmt, so wie sie sind. Jesus wurde als Freund, Fürsprecher und Helfer vorgestellt. Er mache den Menschen Mut und gibt Kraft.

Die Kinder stellten die Ergebnisse der Kinderbibeltage im Kindergottesdienst am Samstag in der Pfarrkirche St. Johannes vor.

Auch wenn es immer heißt, in unserer Gesellschaft dreht sich sowieso alles um Kinder, haben unsere Jüngsten es nicht immer leicht. Dazu gab es bei diesen Gedanken viele Beispiele. Bei den Eindrücken war das gemeinsame Spaß haben, sich austauschen, über Probleme sprechen, Toleranz (er)leben, als Kind respektiert zu werden in die Tage der gemeinsamen Begegnung eingebunden.

Die „Mitmachgeschichten" hatten allein schon ihren besonderes Reiz in der Kostümierung der Darsteller, zu denen sich auch Pfarrer Norbert Große als Jesus zählte. Die Erzählungen trugen die Jünger Kleopas und Salome (dargestellt von Christina Schaller und Christine Sailer) vor. Die Kinder erlebten, dass Jesus gerade die Kinder wichtig sind und dass ( sogar ) die Erwachsenen von ihnen lernen können, Gott mit dem Herzen zu verstehen. Die Geschichte von Petrus auf dem See Genezareth fesselte die kleinen Christen. Die vielen Bewegungslieder begleitete Pfarrer Norbert Große mit seiner Gitarre, während Franziska Schaller auf der Querflöte meisterliche Töne vortrug. Allein schon das Lied und der Vortrag „Einfach spitze, dass du da bist", wird die Kinder noch lange begleiten. In Kleingruppen vertieften die Kinder das Erlebte durch Gespräch und Spiele und bastelten zum Thema ein Tischlicht und ein Boot.

Und auch das gehörte zu den Bibeltagen: Gemeinsam am Tisch zu sitzen und zu essen. Schnitzel und Pommes, dazu als Nachspeise ein Eis waren köstlich.

Pfarrer Norbert Große hatte durch seine Einleitung bei dem Spiel der Emmausgeschichte die Kinder so recht in Bann gezogen. „Jesus ist da, auch wenn wir ihn nicht sehen können, so können wir ihn im Herzen spüren. Das Brot, das uns Jesus reicht, erinnert daran, dass er uns auf unseren Lebensweg stärkt."

Am Lagerfeuer, das während der Zeit der Kinderbibeltage bei den Treffen in großer Runde brannte, entzündeten die Kinder ihre selbstgebastelten Kerzen. Das Feuer brannte auch beim Familiengottesdienst am Samstag und bildete zugleich den Abschluss der Kinderbibeltage. Alle Kinder haben die besondere Zuwendung Jesus erfahren. Und diese Zuwendung hat die kleinen Christen überaus begeistert. Der Tanz der Kinder brachte dies deutlich zum Ausdruck: „Du verwandelst meine Ängste und Trauer in Mut und Freude."

Die wochenlangen Vorbereitungen, die Durchführung und die Betreuung der Kinder haben sich mehr als gelohnt. Umso dankbarer war Pfarrer Norbert Große dem Kinderliturgiekreisteam mit Petra Buckmann, Christine Sailer, Andrea Grünwald-Bogner, Ingrid Grünwald, Steffi Oppitz und Christina Schaller. Es waren Tage des Glaubens, der Hoffnung und der Liebe, die alle 22 Kinder an den für sie unvergesslichen drei Tagen erleben und erfahren durften.

Text und Bild(er) von Fred Lehner

  • kinderbibeltage2
  • kinderbibeltage3
  • kinderbibeltage4
  • kinderbibeltage5
  • kinderbibeltage6
  • kinderbibeltage7
  • kinderbibeltage8

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de