Fahrt des Männervereins nach München

Kaum eine Fahrt von Mitgliedern des Katholischen Männervereins hatte einen so großen und erlebnisreichen Eindruck hinterlassen, wie die Reise zur Landeshauptstadt München am vergangenen Samstag. Sie wurde zu Ehren des Seligen Paters Rupert Mayer, den Apostel der Männergemeinschaft, unternommen.

Einmal war es die großartige Organisation von Thaddäus Brauner, zum anderen hatten sich die Gebrüder Peter und Rudi Klemm, zwei ehemalige Flosser, den Gästen angenommen und den Reisetag durch ihre fachkundige Führung verschönert.

20 Teilnehmer nahmen die Reise nach München auf sich. Ziel war die Begräbnisstätte von Pater Rupert Mayer. In der Bürgersaalkirche wurde zu Ehren von Pater Mayer Andacht gehalten. Pater Linster, Leiter der Marianischen Männerkongregation München, war überaus angetan vom Besuch der Gäste aus der Oberpfalz. Er zeigte in einer ergreifenden Andacht den Lebensweg des Seligen auf.

In der Andacht gab es ein gemeinsames Dankgebet und die Bitte um Fürsprache bei all den Nöten.

Pater Rupert Mayer habe durch sein Lebenszeugnis gezeigt, das gelebtes Christsein seine Früchte trägt. Sein Uneingeschränktes „Ja" zu Jesus Christus, sein unerschrockener Mut auch in schwierigen Zeiten und seine tiefe Sorge für die Menschen in Not werden Ansporn und weiterhin Wegbegleiter sein. Im Gebet wurde Pater Mayer gebeten, seine schützende Hand über die Flosser Heimatgemeinde, die Pfarrgemeinde St. Johannes, über die Familien, Kinder und Enkelkinder zu halten. Die Männergemeinschaft gelobte, Mut und Kraft als bekennende Mitarbeiter im Reich Gottes nicht erlahmen zu lassen.

Freude drückte Pater Linoter darüber aus zu hören, dass in der Flosser Pfarrkirche St. Johannes eine vom Katholischen Männerverein gespendete, lebensgroße Statue aufgestellt wurde. Die einzige dieser Art in einem Gotteshaus. Das veranlasste den Pater, einen Gegenbesuch der Marianischen Männerkongregation München im kommenden Jahr, wenn 100 Jahre Pfarrkirche St. Johannes gefeiert werde, anzukündigen.

Nach der Andacht stärkten sich die Besucher am Mittag im Augustiner-Bräu-Keller, eine der ältesten Münchner Traditionsgaststätten.

Der Nachmittag wurde durch die sachkundige Führung der Gebrüder Klemm nochmals zu einem schönen Erlebnis für alle Teilnehmer. Zunächst ging es noch einmal in die Bürgersaalkirche, wo die Pater-Rupert-Mayer-Ausstellung das Interesse weckte. Auch der Oberkirche wurde ein Besuch abgestattet. Der Liebfrauendom stand ebenso wie der Viktualienmarkt auf dem Programm.

Der krönende gesellschaftliche Abschluss war der Besuch eines originellen Münchner Biergartens. Hier nutzte zweiter Vorsitzender Peter Pierepioka die Gelegenheit, sich bei Thaddäus Brauner, Pater Linster und den Brüdern Peter und Rudi Klemm für einen erlebnisreichen und unvergessenen Tag zu danken. Stimmungsvoll wurde mit den nachhaltigen Eindrücken in der Landeshauptstadt die Heimreise angetreten.

Text und Bild(er) von Fred Lehner

  • maennerverein_muenchen

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de