Weihnachtskonzert

Die Ankündigung von Pfarrer Norbert Große, dass Sänger, Musiker und Instrumentalisten das große Geheimnis der Geburt Jesu zum Leuchten bringen, wurde im Rahmen der "Weihnachtlichen Festmusik" am Sonntag in der gut besetzten Pfarrkirche St. Johannes Wirklichkeit.

Es ist das große Verdienst aller Mitwirkenden des Weihnachtskonzerts, es stand unter der souveränen Gesamtleitung von Konrektor Hans Fröhlich, dass der ganze kirchenmusikalische Reichtum der Pfarrgemeinde erlebt werden konnte. Sie alle brachten der Heiligen Nacht Segen, Licht und Freude in das Herz aller Zuhörer.

Je dunkler es draußen wurde, desto mehr erhellte das Licht die Freude und Dankbarkeit bei jedem Vortrag. Weihnachten drang noch tiefer in die Herzen der Konzertbesucher. Gut zusammengestellt und passend ausgewählt waren die einzelnen Gesangs- und Musikvorträge. Das zeigte sich schon beim Auftakt des Konzerts mit Harald Bäumler (Orgel) und der Andante aus Orgelkonzert op. 4 Nr. 1 von Georg Friedrich Händel. Der Flosser Chorleiter von St. Georg in Neustadt zeigte einmal mehr, dass er die Königin der Instrumente beherrscht. Ihm stand auch seine Frau Klara bei "Cantilene aus Sonate Nr. 11" von Josef Reihnberger nicht nach.

Für alle Mitwirkenden entbot Chorleiter Hans Fröhlich den vielen Gästen und Besuchern ein herzliches Willkommen. Die Musica Sacra erfuhr wieder einmal durch die drei Liedvorträge des Kirchenchores (am Piano Christoph Fischer) und Michael Fröhlich (Querflöte) ihre tiefe Erfüllung. Zu hören waren "Heilige Nacht" von Adolphe Charles Adam, "Heiligste Nacht" von Franz Xaver Gruber und "Folgen wir den Hirten" aus Spanien.

Der "Flosser Dreigesang" mit Brigitte Beer, Claudia Seitz und Alexandra Beer durfte mit seinen Liedern "Als ich bei meinen Schafen wacht", "Freuet euch all", "Neue Zeiten, alte Weihnacht" und "O Jubel, o Freud" unter Klavierbegleitung von Hans Fröhlich nicht fehlen. Er beeindruckte mit weihnachtlicher Freude.

Vater und Sohn, Hans und Michael Fröhlich (Piano und Querflöte) , dazu Erwin Löw (Gitarre) als gut abgestimmtes und eingespieltes Trio bereicherten mit ihren Auftritten die weihnachtliche Festmusik. Das zeigte sich bei "Siciliana" von Johann Sebastian Bach, "Ave Maria" von Giulo Caccini (Querflöte und Piano) und den weiteren Vorträgen, darunter "Feliz Navidad" von Jose Feliciano.

In die Herzen der Zuhörer sangen sich die 15 kleinen Kirchenmäuse unter Leitung von Marion Elling mit ihren Liedern "Seht am Himmel dieser Stern" von Reinhard Horn, "Schneeflocken leis und sacht" von Raimonds Pauls und "Kommt her, ihr Kinder" von Reinhard Horn. Es folgten im zweiten Teil drei weitere Liedvorträge von Reinhard Horn. Selbst wenn der Applaus erst am Schluss des Konzerts an der Reihe war, einige Zuhörer konnten ihre Freude über das Auftreten der Kinder nicht zurückhalten.

Der musikalische Reichtum der Pfarrgemeinde drückte sich einmal mehr mit dem Auftreten der "All Generations" mit Marion Elling und Reinhold Seiz (Piano und Saxophon) aus. Was der Gospelchor zu leisten vermag, vermittelten die 21 Frauen und 12 Männer durch ihre Gesangsvorträge: "Mary, Mary" von Mary Donelly, "I Give You My Heart" von Reuben Morgan und "Rockin' Around The Christmas Tree" von J. Marks. Sologesang von Harald Elling und Prologsprecher Franz Seiz vollendeten einen ansprechenden Gesamteindruck. Die Chorgemeinschaft ließ den Konzertabend mit drei weiteren Vorträgen, darunter "A Jingle Bell" von Joe Beal und "Have jourself a merry little Christmas" von Hugh Martin zu einem schönen, freudigen und frohen Weihnachtsfest werden.

Weihnachten drang tief in die Herzen der Besucher bei den Gesangsvorträgen des Kirchenchores unter Leitung von Hans Fröhlich und Christoph Fischer (Piano), der durch Michael Fröhlich (Querflöte) und Erwin Löw (Trommel) Unterstützung erfuhr, ein. Die Stilrichtung des Chores in die Moderne wurde beim "Es war ein Tag der großen Wende" von Klaus Heizmann und "Hört die Trommel" von Onorati deutlich. Mit dem Lied "Ein Stern strahlt in der dunklen Nacht" (Bahamas) beendete der in allen Stimmen sehr gut besetzte Kirchenchor knapp 120 Minuten weihnachtliche Freude und Dankbarkeit zugleich. Der lang anhaltende Beifall der Zuhörer drückte dies deutlich aus.

Noch vor dem Segen sprach Pfarrer Norbert Große von einem beeindruckenden Glanz und Zauber des Gesangs und der Musik. Seine Freude über den Reichtum der Pfarrgemeinde war grenzenlos. Nach dem gemeinsam gesungenen "O du fröhliche" traten die Konzertbesucher gestärkt von der Botschaft des Gesangs und der Musik den Heimweg an.

Text und Bilder von Fred Lehner

  • weihnachtskonzert01
  • weihnachtskonzert02
  • weihnachtskonzert03
  • weihnachtskonzert04
  • weihnachtskonzert05
  • weihnachtskonzert06
  • weihnachtskonzert07
  • weihnachtskonzert08
  • weihnachtskonzert09
  • weihnachtskonzert10

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de