Dreikönigstag mit Chor- und Orchestermesse

Die musikalisch und gesanglich gestaltete, festliche Weihnachtszeit in der Pfarrkirche St. Johannes fand am Dreikönigsfest der "Erscheinung des Herrn" mit der Aufführung der "Missa a tre voci" von Michael Haydn durch den katholischen Kirchenchor mit Orchesterbegleitung unter der Gesamtleitung von Konrektor Hans Fröhlich ihre absolute Krönung.

Es ist dankbar anzuerkennen, dass sich Chorleiter Hans Fröhlich für den Kirchenchor und Willibald Wirth für die Instrumentalisten seit nunmehr schon sieben Jahren um diesen musikalischen Höhepunkt und Hochgenuss bemühen. Damit wird eine schöne Tradition fortgeführt, die Pfarrer Norbert Große und die Gläubigen zu danken und zu schätzen wissen.

Das Dreikönigsfest bezeichnete Pfarrer Norbert Große als eine Sternstunde bei der Begegnung mit dem Jesukind. Brauchtum sei eine Chance zur Verkündigung des christlichen Glaubens. Der Stern zeige den richtigen Weg an. Gerade in der Zeit erkennbarer Kirchenkrise müsse die Leuchtkraft der Bibel neu entdeckt werden. Es sei an der Zeit, sich auf den Weg zu Jesu zu machen. In den Fürbitten antworteten die Gläubigen: "Führe uns auf deinen Weg".

Der gesangliche und musikalische Ohrenschmaus hatte nicht nur bei der Aufführung der Messe von Michael Haydn seinen Höhepunkt, bei der Gabenbereitung brillierten Christoph Fischer (Orgel), Michael Fröhlich (Querflöte), Chor und Orchester mit dem "Transeamus" von Joseph Schnabel. Beim Einzug glänzte das Orchester mit "Besinnung" von Reinhold Maß. Während der Kommunion führten Orchester und Chor mit Christoph Fischer (Orgel) das "Air" aus der Orchestersuite Nr. 3 von Johann Sebastian Bach auf. Gerade hier zeigte sich, wie sicher Orchester und Chor aufeinander abgestimmt sind. Das bewiesen alle Mitwirkenden auch bei Bachs "Ich steh an deiner Krippen hier".

Mit Viktoria Streng (Cello), Heinz Hetz (Viola), Karl Brenner und Hermann Riedl (Violine II), Reinhold Maß und Willibald Wirth (Violine I) trat ein Ensemble auf, das höchsten Ansprüchen gerecht wurde. Der 16-jährige Michael Fröhlich wiederholte seine Glanzleistung an der Orgel vom ersten Weihnachtsfeiertag.

Freude bei den Gläubigen über einen musikalischen Ohrenschmaus an den Festtagen zur Weihnachtszeit, den man nicht missen möchte. Das zeigte sich im Zusammenspiel mit Chor, Orchester und Orgel und dem "O du fröhliche", wo alle Gläubigen kräftig mit einstimmten.

Text und Bilder von Fred Lehner

  • epiphanie01
  • epiphanie02
  • epiphanie03
  • epiphanie04

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de