50 Jahre Katholischer Frauenbund Floß

Vereine, Organisationen und Gruppen sind es, die das kirchliche Leben in der Pfarrgemeinde St. Johannes seit vielen Jahrzehnten in herausragender Weise gestalten und prägen. Das trifft im besonderen Maße auf den Frauenbund, der vor 51 Jahren, es war am 4. November 1956, aus der Taufe gehoben wurde, zu. Am Samstag, 20. Oktober um 15 Uhr wird dieses Jubiläum im Pfarrheim St. Josef und anschließend um 18.30 Uhr in der Pfarrkirche St. Johannes gefeiert.

 

Ein Blick in die junge Geschichte des Frauenbundes zeigt auf, dass seit dem Gründungstag ein dichtes Netz von Beziehungen geknüpft wurde. In Anwesenheit von Geistlichem Rat, Pfarrer Franz Seraph Arnold, waren sich die katholischen Frauen im November 1956 einig, neben dem seit 1951 wieder gegründeten Männerverein auch eine Frauengemeinschaft ins Leben zu rufen. Diese Bereitschaft führte schließlich im Januar 1957 zur Wahl einer ersten Vorstandschaft, die aus Babette Fröhler, 1. Vorsitzende, Elisabeth Pronadl, 2. Vorsitzende, Anna Krämer, Schriftführerin und Gretl Wirth, Kassiererin, bestand. Was nicht erwartet werden konnte, trat ein: Der Frauenbund zählte nach der Wahl der neuen Vorstandschaft bereits über 70 Mitglieder.

Der Anschluss an den Bayerischen Landesverband des "Katholischen Deutschen Frauenbundes e.V." war eine Formsache. Die Ziele waren ganz klar abgesteckt: Weiterbildung und Festigung der christlichen Frauenpersönlichkeit, Hilfe für die Aufgaben in Ehe und Familie und für Alleinstehende eine Gemeinschaft zu sein, die sich um Hilfe bemüht und sich um Probleme kümmert. Alle Lebensbereiche sollen christlich geprägt sein. Deshalb waren Monatsversammlungen und Kurse ein besonderer Aufgabenbereich, dem sich die verantwortungsvoll tätigen Frauen gestellt haben:

Aus diesen kleinen Anfängen ist eine unverzichtbare Gemeinschaft von Frauen gewachsen, die immer neue Fäden knüpft. Heute scharen sich über 240 Mitglieder um diese kirchliche Gemeinschaft, an deren Spitze Christina Schaller als erste Vorsitzende steht.

Aktivitäten auf vielen Ebenen, wiederkehrende Treffen mit aktuellen Vorträgen, Feste und Feiern, Ausflüge und kreative, hauswirtschaftliche Abende wurden in das Netz mit eingebunden. Allem voran stand die Gemeinschaft im Glauben. Das gemeinsame Beten in Maiandachten und des Rosenkranzes, das Gestalten von Betstunden, dazu das meditative Tanzen, besinnliche Feiern und die Bibelwanderung tragen zur Stärkung des Glaubens in der Gemeinschaft bei.

Immer mehr breitete sich das Netz der aktiven Arbeit aus. Mit jungen Müttern wurde durch Gründung von Eltern-Kind-Gruppen ebenso ein neues Band geknüpft wie mit dem Evangelischen Frauenbund, wenn alljährlich das gemeinsame Beten am Weltgebetstag und das Feiern am Fasching als wertvolles Band der Ökumene praktiziert wird.

Aufgeschlossen zeigt sich die Frauengemeinschaft zur Mission und zu den regelmäßigen Spenden an die Flosser Schwester Ellen in Südafrika. Auch zur politischen Gemeinde pflegt der Frauenbund seit seinem Bestehen eine immer gute Beziehung, was durch die Teilnahme mit Standarte beim Volkstrauertag ebenso zum Ausdruck gebracht wird, sowie bei der Mitwirkung am letzten Heimatfest 1998 und bei den jährlichen Bürgerfesten. Nicht besser könnte das Zusammenwirken mit dem Männerverein sein, wenn es um die Gestaltung des Pfarrfestes und um das gemeinsame Beten bei der Ölbergsandacht geht.

Freude haben die Verantwortlichen im Frauenbund, eine gute Beziehung zur Jugend und zum Kindergarten ebenso wie zur Kultur und Unterhaltung durch Gründung der Theatergruppe "Zum Pfarrplatzl" zu wissen. Schließlich wird die körperliche Fitness durch regelmäßig abgehaltene Gymnastikstunden gepflegt.

So kann der Katholische Frauenbund auf 50 Jahre blicken in denen ein großes, buntes Netz gespannt wurde, das Vieles getragen hat und heute noch trägt. Umso dankbarer ist die Frauengemeinschaft, dass Gott seine schützenden und segnenden Hände über die Gemeinschaft gehalten hat.

Beim Festgottesdienst um 18.30 Uhr werden Diözesanbeirat Dr. Hermann Riedl und Geistlicher Beirat, Pfarrer Norbert Große, die Zelebranten sein. Die musikalische Gestaltung übernimmt der Kirchenchor unter Leitung von Konrektor Hans Fröhlich.

Text und Bilder von Fred Lehner

Warnung: Keine Bilder im angegeben Ordner vorhanden. Bitte Pfad kontrollieren!

Debug: angegebener Pfad - http://pfarrei-floss.de/images/imgs_news/2007/320_50jahre_frauenbund

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de