Vorausschau auf die Primiz von Wolfgang Gebert

"Von den Taten deiner Huld, Herr, will ich ewig singen, bis zum fernsten Geschlecht laut deine Treue verkünden." Diakon Wolfgang Gebert hat diesen Satz aus der Bibel (Ps 89.2) als seinen Primizspruch gewählt. Er wird ihn in seinem ganzen priesterlichen Leben begleiten.

 

In großer Dankbarkeit freut sich die katholische Kirchengemeinde St. Johannes und alle Gläubigen, dass aus dem Kreis der Pfarrgemeinde wieder eine Priesterberufung hervorgegangen ist.. Vor 41 Jahren war es zuletzt Pater Leo (Josef Beck), der in seiner Heimatgemeinde Floß Primiz feierte.

Am 28. April wird Diakon Wolfgang Gebert im Hohen Dom zu Eichstätt durch den Bischof von Eichstätt, Dr. Gregor Maria Hanke, durch Handauflegung zum Priester geweiht. Anschließend findet ein Fest der Begegnung auf dem Leonrodplatz in Eichstätt statt.

Pfarrgemeinde St. Johannes und Markt werden den Neupriester gebührend feiern. Am Sonntag, 29. April um 18 Uhr wird es einen Empfang am Luitpoldplatz mit anschließendem Festzug zur Pfarrkirche geben. Der Neupriester wird seinen Einzelprimizsegen spenden.

Im Zeichen der Primizfeier steht der Dienstag, 1. Mai. Der Primiziant wird um 8.30 Uhr von seinem Elternhaus abgeholt und zum Pfarrheim begleitet. Der festliche Primizgottesdienst beginnt um 9.30 Uhr in der Heimatkirche St. Johannes. Geladene Gäste treffen sich um 13 Uhr in der Mehrzweckhalle zum Mittagessen. Die feierliche Maiandacht hält Primiziant Wolfgang Gebert mit Pfarrer Norbert Große um 17 Uhr. Der Neupriester wird auch hier seinen Primizsegen erteilen.

Die Hofkirche in Neumarkt steht am Sonntag, 6. Mai 2007 ganz im Zeichen der Feier der Nachprimiz. An diesem Ereignis nehmen auch die Gläubigen der katholischen Pfarrgemeinde im Rahmen einer Pfarrwallfahrt teil. Abfahrt mit dem Bus um 8 Uhr am Luitpoldplatz. Das Festamt beginnt um 10.30 Uhr. Anschließend Stehempfang im Reitstadl. Die Flosser werden in das etwa 15 Kilometer entfernte Freystadt fahren. Dort wird das Mittagessen eingenommen und um 15.30 Uhr die kunsthistorisch sehr wertvolle Kirche besichtigt. Der Kirchenchor unter Leitung von Konrektor Hans Fröhlich wird eine feierliche Vesper singen. Auf dem Rückweg besteht noch Möglichkeit, in einem Biergarten einzukehren. Anmeldeschluss für die Pfarrwallfahrt ist der 15. April.

Es ist der ausdrückliche Wunsch des Primizianten, dass sowohl bei der Primizfeier am 1. Mai in Floß als auch bei der Nachprimiz am 6. Mai 2007 die beiden Kirchenchöre von Floß und Neumarkt, unterstützt durch eine Orchestergruppe, eine Messe von Wolfgang Amadeus Mozart aufführen. Die musikalischen und gesanglichen Darbietungen stehen unter der Gesamtleitung von Konrektor Hans Fröhlich.

Diakon Wolfgang Gebert hat im letzten Flosser Pfarrbrief an "seine liebe Pfarrgemeinde" seinen Berufsweg geschildert. Offen bekennt er, dass die Firmung im Jahre 1989 für ihn der Zeitpunkt war, wo sich etwas verändert hat. Ab diesem Zeitpunkt hatte er sich stark für Glaube und Kirche interessiert. Die Beziehung zu Jesus Christus wurde intensiver und das Engagement in der Pfarrei wuchs. Über den Primizspruch habe er lange nachgedacht. Er habe sich für einen Vers aus dem Buch der Psalmen entschieden: "Von den Taten deiner Huld, Herr, will ich ewig singen, bis zum fernsten Geschlecht laut deine Treue verkünden." Damit soll zum Ausdruck kommen, dass das Gebet und vor allem das Singen der Psalmen seit vielen Jahren fest zu seinem Leben gehört, zum anderen die Verkündigung des Wortes Gottes in den verschiedensten Formen der Seelsorge die zentrale Stelle in seinem Dienst an den Menschen einnehmen soll.

Primizprediger wird Kaplan Rainer Herteis sein, mit dem Wolfgang Gebert zusammen in Eichstätt studierte. Der Primizprediger hat seit Geburt eine Sehschwäche und im Laufe der Zeit sein Augenlicht verloren. Doch der Verlust der Sehkraft hindert Kaplan Herteis nicht, seinen priesterlichen Dienst mit großer Liebe und Sorgfalt auszuüben.

Diakon Wolfgang Gebert bittet die Flosser Pfarrgemeinde, in den Tagen und Wochen vor der Weihe jeden Abend eine Anbetungsstunde zu halten, in der die einzelnen Gruppen und Verbände Gott um seinen Heiligen Geist für die zu Weihenden bitten, die Pfarreien im Glauben zu erneuern und neue Priester- und Ordensberufungen in unserem Land reifen können.

Text und Bilder von Fred Lehner

  • gebert_ankuendigung

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de