Katholischer Männerverein - Jahreshauptversammlung, Neuaufnahmen und Ehrungen

"Ohne Werte, ohne Tugenden, ohne Orientierung hätte unser menschliches Dasein keinen Sinn und keine Zukunft. Für die katholische Männergemeinschaften müsse es ein Grundanliegen sein, sich für diese Werte und Tugenden zu bekennen und dafür einzutreten."

Dass der Männerverein nicht irgend ein Verein, sondern eine Gemeinschaft von Männern, die in Verantwortung für die Pfarrgemeinde St. Johannes stehen und mitgestalten, machte erster Vorsitzender Helmut Weig in der sehr gut besuchten Jahreshauptversammlung am Sonntag im Pfarrheim St. Josef deutlich. Er kann sich auf ein hervorragendes Team verlassen. Dass oft stille und verborgene Arbeit , je nach Talent und Fähigkeit an den Tag gelegt werde sei keine Seltenheit.

Zuneigung und Dankbarkeit drückten Präses, Pfarrer Norbert Große, Ehrenvorsitzender Martin Seiz, die Bürgermeister Günter Stich und Anton Eismann, Marktrat Bernd Meier und Bürgermeister a.D. Fred Lehner durch ihre Anwesenheit aus. Den im letzten Jahr verstorbenen Mitgliedern galt ein ehrender Nachruf durch den Vorsitzenden.

Helmut Weig freute sich, berichten zu können, dass sich die Männergemeinschaft in das kirchlichen Leben der Pfarrei St. Johannes mit einbrachte. Die Neugestaltung des Friedhofvorplatzes stellte er besonders heraus. Mit dabei sein bei der Altkleidersammlung, dem Pfarrfest, an Fronleichnam, der Krippen- und Christbaumaufstellung in der Pfarrkirche und die Mitgliederbetreuung hob er besonders hervor. Der Blick richte sich in diesem Jahr auf die feierliche Primiz des Flosser Diakons Wolfgang Gebert. Vorgesehen ist der Aufbau eines neuen Turmes mit Glöcklein am Leichenhaus. Während die kupferne Turmkuppel bereits vorhanden sei ( das Meisterstück von Markus Grüner ), warte man noch auf eine Spende für die neue Glocke. Auch die Neugestaltung der Anlage am Herz-Jesu-Haus sei ein Anliegen von Pfarrer Große das erfüllt werden sollte.

Die breite Palette der Aktivitäten an Veranstaltungen, aktuellen Vorträgen, Fußwallfahrten zum Fahrenberg, bei den Pfarr- und Kirchenfesten, der Spende für eine neue Liedanzeige in der Pfarrkirche und vor allem beim Einsatz für die Gestaltung des Eingangsbereiches am Friedhof trug Schriftführer Reinhold Pschierer in seinem Bericht vor.

Nur im guten Miteinander war dies alles möglich. Das zeichne den Männerverein besonders aus. Kassier Gottfried Stadlbauer berichtete, dass der materielle Teil des Vereins nicht alles sei. Daher finanzierte der Männerverein mit einer Zuwendung von 7694 Euro die Neugestaltung der Friedhofsanlage. Jetzt heißt es wieder sparen. Josef Schaller und Josef Rosner bestätigten, dass die Kasse bei Stadlbauer in besten Händen sei.

Der Männerverein stützt sich ab diesem Vereinsjahr erstmals auf ein " Führungsteam " von sechs Männern. Damit soll der Aufgabenbereich auf breite Schultern getragen werden, wünschte sich Vorsitzender Weig.

Unter Wahlleitung von Bürgermeister Günter Stich, der die Männergemeinschaft als unverzichtbares Glied in der Pfarrei bezeichnete, wurden Helmut Weig als Vorsitzender und Sprecher, Josef Gollwitzer, zweiter Vorsitzender, Siegfried Schell, Manfred Schell, Peter Pierepioka und Thaddäus Brauner einstimmig gewählt. Schriftführer bleibt Reinhold Pschierer und Kassier Gottfried Stadlbauer. In geheimer und schriftlicher Wahl wurden Hans Meier, Helmut Kreiner, Herbert Riedl, Stefan Kreiner, Lothar Kurz und Rudi Lindner in den Ausschuss gewählt. Revisoren sind Josef Schaller und Josef Rosner.

Sichtbare Freude über den Versammlungsverlauf, die Geschlossenheit und das Bekenntnis der Männer zu den christlichen Werten drückte Präses, Pfarrer Norbert Große in seinem Gruß- und Dankeswort aus. Den Männerverein bezeichnete er als " Aushängeschild " der Pfarrei. Der Blick richte sich nach vorne und hier gebe es nach 40 Jahren mit der Primiz von Wolfgang Gebert ein großes Fest für die gesamte Pfarrei.

"Eine Gemeinschaft kann nur bestehen, wenn sie von ihren Mitgliedern getragen und angenommen wird. Umso größer sei der Dank und die Anerkennung, wenn sich junge Menschen durch ihre Mitgliedschaft zu dieser Gemeinschaft bekennen."

Sichtbare Freude drückte Vorsitzender Helmut Weig vom Katholischen Männerverein in der Jahreshauptversammlung am Sonntag im Pfarrheim St. Josef bei der Neuaufnahme von zwölf Mitgliedern aus. Er bat sie, je nach Fähigkeit und Möglichkeit um ein aktives Mitwirken. Mit Stellvertreter Josef Gollwitzer und Pfarrer Norbert Große nahm Weig die neuen Mitglieder Harald Bäumler, Hermann Gradl, Stefan Kreiner, Lothar Kurz, Andreas Parusel, Michael Reber, Anton Saller, Harald Schaller, Stephan Weig, Willi Weig, Gerhard Witt und Herbert Wolf durch Überreichung des Mitgliedsbuches und der Vereinsnadel auf.

Dank und Anerkennung gab es mit Übergabe der silbernen Ehrennadel und Urkunde des Landesverbandes an Josef Barth, Josef Benkner, Karl Betz, Hans Gammanick, Wilhelm Lowak, Alfons Lehner, Hans Mühlhofer, Peter Pierepioka, Hans Kreiner, Johann Plödt, Siegfried Schell, Josef Würth und Karl Wirth für 20-jährige, treue Mitgliedschaft.

Über 25 Jahre stärkt Loni Weig den Rücken ihres Mannes Helmut als Vorsitzender des Männervereins. Sie helfe wo es nur möglich ist und bewirte die Männer bei ihren monatlichen Zusammenkünften. Der Dank dafür war ein Blumenstrauß und reicher Applaus der Versammlung mit der Bitte, dass Loni Weig auch weiterhin diese Arbeit übernehmen möge.

Das Ehrenzeichen in Gold mit Urkunden des Landesverbandes durften Hermann Bauer, Richard Brunner, Oskar Bachmayer, Heinrich Hilburger, Alfred Sailer, Anton Schaller, Alois Schön und Fritz Stangl aus der Hand des Vorsitzenden in Empfang nehmen.

In der über 100-jährigen Vereinsgeschichte gab es etwa zehn Männer, denen die höchste Auszeichnung des Vereins, die Ehrenmitgliedschaft, zu Teil wurde. Mit Ehrenvorsitzenden Martin Seiz hat der Männerverein noch ein Mitglied. Es war der einstimmige Beschluss der Vorstandschaft, vier Männer zu Ehrenmitgliedern zu ernennen. Sie haben sich um Pfarrei und auch im Markt verdient gemacht, unterstrich Präses, Pfarrer Norbert Große in seiner Laudatio der mit Ehrenurkunde und Präsente ausgezeichneten Mitglieder Anton Eismann, Hans Landgraf, Josef Meier und Fred Lehner. Diese Vorbildfunktion möge Ansporn für die katholischen Männer sein, sich mit der Männergemeinschaft verbunden zu fühlen. Die Geehrten nahmen sichtlich überrascht und mit Dankbarkeit die Auszeichnung entgegen. Gleichzeitig drückten sie ihre jederzeitige Unterstützung zur Männergemeinschaft aus.

Text und Bilder von Fred Lehner

  • mv_jahresversammlung01
  • mv_jahresversammlung02
  • mv_jahresversammlung03

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de