Volkstrauertag

Zu einem unerwartet schönen musikalischen Erlebnis kam es am 33. Sonntag im Jahreskreis bei der Eucharistiefeier in der Pfarrkirche St. Johannes durch die Aufführungen von Christoph Fischer (Orgel), Willibald Wirth und Reinhold Maß(Violine I+II). Der Gottesdienst erhielt dadurch eine besondere Note.

Die Kollekte gehörte für die Jugend- und Arbeiterseelsorge. In seiner Predigt hatte Pfarrer Norbert Große das Evangelium vom Gleichnis der Talente den Gläubigen ausgelegt. Die Ausrede, ich habe keine Schuld, nichts Böses getan und keine Sünden, sei noch lange kein Grund, in das Reich Gottes zu gelangen. Tolle Erfolge und große Leistungen reichen ebenfalls nicht aus. Es sind die verschiedenen Talente. Das kostbarste Talent sei das Sakrament der Taufe. Hier werden wir zu Kindern Gottes. Dieses Talent dürfen wir nicht verstecken und vergraben, vielmehr müsse damit das religiöse Leben vertieft werden.

Den Pfarrgottesdienst eröffneten Christoph Fischer (Orgel), Reinhold Maß und Willibald Wirth (Violine) mit der "Sonate X." von Arcangelo Corelli. Aufgeführt hatten sie von Chnoic das Stück "Schutz auf der Suche". Von Jean Baptiste Loeilett wurde zur Gabenbereitung das "Largo" intoniert. Während der Kommunion erklang die "Sonate in D" von W.A. Mozart. Den Schlusspunkt dieses musikalischen Hochgenusses setzten die drei Musiker mit "La Rejouissance" von G. F. Händel.

Bei seinen Dankesworten an Christoph Fischer, Reinhold Maß und Willibald Wirth hatte Pfarrer Norbert Große auch ein herzliches Vergelt's Gott der dankbaren Gläubigen für dieses kleine musikalische Kirchenkonzert mit eingeschlossen.

Text und Bilder von Fred Lehner

  • volkstrauertag2005_01
  • volkstrauertag2005_02
  • volkstrauertag2005_03

Simple Image Gallery Extended

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de