Weltgebetstag - Zeichen der Ökumene

Weltgebetstag„Lasst uns gemeinsam in unserem Alltag konkrete Wege gehen, um die Schöpfung zu bewahren. Lasst uns unsere Regierungen, Kirchen und Familien in die Pflicht nehmen, die Erde für zukünftige Generationen zu schützen.“


Unter dem Thema „Gottes Schöpfung ist sehr gut! Surinam“ war es den Frauen und Mitgliedern der beiden konfessionellen Frauengemeinschaften wieder ein Anliegen, gemeinsam den Weltgebetstag zu begehen. Den beheizten Saal im evangelischen Gemeindehaus hatte man ganz schnell als Gebetshaus ausgewählt. Kantor Andreas Kunz (Klavier) übernahm die musikalische Umrahmung, während Vorsitzende Christa Riedel als erste Sprecherin für den evangelischen Frauenbund und Renate Bock als Sprecherin für die katholische Frauengemeinschaft die Begrüßung übernahmen. Unter den Besuchern war auch Pfarrer Wilfried Römischer. Aus Surinam in Südamerika kam das weltumspannende Gebet der Frauen für 2018. Mit der Vielfalt haben die Moksi ein buntes Miteinander gestaltet. Das Schlusslied „Nicht mehr als die tiefe Sehnsucht nach Gerechtigkeit und Augen voller Liebe für die Ängste dieser Zeit“ drückte alles aus, wofür die Frauen beteten.

BILDERGALERIE

  • weltgebetstag01
  • weltgebetstag02

Simple Image Gallery Extended

Text und Bild(er) von Fred Lehner

Drucken E-Mail

Pfarrei St. Johannes Floß  -  Pfarrer-Jakob-Raß-Zentrum 2  -  92685 Floß  -  Email: info@pfarrei-floss.de